Wie türkische Medien übereinstimmend berichten, soll Timo Hübers vom 1. FC Köln auf dem Radar von Fenerbahçe gelandet sein. Die „Kanarienvögel“ haben speziell in der Innenverteidigung Bedarf an Verstärkung. Der Vertrag des 26-Jährigen läuft im kommenden Sommer aus.

Während die WM in Katar im vollen Gange ist, befindet sich der Vereinsfußball bereits in der vorgezogenen Winterpause. Für die Verantwortlichen geht es nun in die Analyse des bisherigen Saisonverlaufs, die unter anderem auch die Kaderanalyse beinhaltet. Auch Fenerbahçe arbeitet bereits eifrig an potentiellen Neuzugängen für den Winter. Offensiv glänzen die „Kanarienvögel“ mit bisher 36 Toren in 13 absolvierten Partien. Defensiv offenbaren die Schützlinge von Jorge Jesus immer wieder Schwächen, weshalb sich die Verantwortlichen in der Winter-Transferperiode nach Verstärkungen umsehen. Wie türkische Medien übereinstimmend berichten, sind die Gelb-Marineblauen an Timo Hübers vom 1. FC Köln interessiert. Letzterer soll auch aufgrund seiner Flexibilität in der Defensive zu den Top-Kandidaten zählen. Der Innenverteidiger kann auch als Rechtsverteidiger sowie im zentraldefensiven Mittelfeld eingesetzt werden.

Im kommenden Sommer ablösefrei

Hübers wurde in der Jugend von Hannover 96 ausgebildet, ehe es ihn dann in der vergangenen Saison in die Domstadt zog. In der aktuellen Saison kommt der 1,90-Meter große Innenverteidiger auf Wettbewerbsübergreifend 20 Einsätze. Der Vertrag des 26-Jährigen läuft im kommenden Sommer aus, weshalb aus Sicht von Fenerbahçe eine Verpflichtung im Winter finanziell betrachtet wohl weniger Sinn machen würde, da Hübers im Sommer dann ablösefrei zu haben wäre. Mit einem Marktwert von 7,5 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de) wäre Hübers auch aufgrund seines Alters eine Personalie, die Entwicklungspotential mitbringt. Ob Fener allerdings bei der großen Anzahl an Interessenten sich in der Pole-Position befindet, ist ungewiss.

Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images