Am Montagabend sind in Zürich die Gruppen für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2022 ausgelost worden. Die Türkei erwischte dabei eine durchaus starke Gruppe mit unter anderem den Niederlanden und Norwegen.

Unter der Leitung von Jaime Yarza (geschäftsführender Wettbewerbsdirektor bei der FIFA) sowie den ehemaligen Spielern Daniele de Rossi und Rafael van der Vaart ist am Montagabend im schweizerischen Zürich die die WM-Qualifikation für 2022 ausgelost worden. Aus sechs Töpfen entstanden dabei insgesamt zehn Gruppen mit jeweils fünf oder sechs Mannschaften. Die Setzliste in den Töpfen orientierte sich dabei zum einen an den Ergebnissen der vergangenen Nations-League-Runde, zum anderen am UEFA-Koeffizienten der einzelnen Teams.

Die Milli Takım zog es dabei in die Gruppe G, wo die Gegner die Niederlande, Norwegen, Montenegro, Lettland und Gibraltar heißen. Besonders die "Oranje elftal" und die Skandinavier um das Sturm-Duo Haaland und Sörloth sind dabei als dicke Brocken und härteste Konkurrenten um ein WM-Ticket ausfindig zu machen.

Die Quali-Spiele werden zwischen März 2021 und November 2021 ausgetragen. Die zehn Gruppenersten haben ihr Ticket nach Katar direkt gebucht, die zehn Gruppenzweiten spielen mit zwei Teams, die sich über die Nations League dafür qualifizieren, in zwei Play-off-Runden um die letzten drei der insgesamt 13 europäischen Startplätze.

Foto: imago