F├╝r die t├╝rkischen Vertreter geht es im Juli mit den immens wichtigen Begegnungen im Europapokal los! Auf Fenerbah├že, Konyaspor und Ba┼čak┼čehir warten in der l├Ąstigen Qualifikation jedoch keine Selbstl├Ąufer. Konyaspor ist aber gegen den belarussischen Vertreter klar im Vorteil.┬á

Am 20. Juli spielt Fenerbah├že in Polen (aufgrund den anhaltenden K├Ąmpfen in der Ukraine) gegen Dynamo Kiew und will im Kampf um den festen Platz in der K├Ânigsklasse den ukrainischen Traditionsklub ausschalten. Anpfiff ist um 20.00 Uhr (MEZ)! Das brisante R├╝ckspiel steigt am 27. Juli ab 19.00 Uhr (MEZ) im ┼×├╝kr├╝ Saraco─člu Stadyumu.

Konyaspor hat alle Vorteile

In der drittklassigen Conference League gehen Konyaspor und Ba┼čak┼čehir in den Kampf. BATE Baryssau muss dabei beide Qualifikationsspiele in Konya spielen. Am 21. Juli steigt das Hinspiel, ehe am 28. Juli der Qualifikant feststeht. Ba┼čak┼čehir empf├Ąngt dagegen am selben Tag den israelischen Klub Maccabi Netanja. Das R├╝ckspiel ist┬á ebenfalls f├╝r den 28. Juli in Israel terminiert. Maccabi Netanja ist kein unbeschriebenes Blatt, denn man verlor in der Saison 2009/10 in der 3. Qualifikationsrunde der Europa League zweimal gegen Galatasaray mit 0:6 und 1:4.