Beşiktaş arbeitet weiter am neuen Kader für die kommende Saison. Türkischen Medienberichten zufolge werden zwei neue Talente verpflichtet. Während man mit dem erst 17-jährigen Gudjufi aus Nordmazedonien schon einig ist, soll ein Deal mit dem 19-jährigen Ondrejka (Elfsborg) auf der Zielgeraden sein.

 

Die Aufräumarbeiten nach der verkorksten Saison laufen am Dolmabahçe-Palast bereits auf Hochtouren. Angeführt von dem neuen Trainer Valérien Ismaël wollen die „Schwarzen Adlern“ in der kommenden Spielzeit wieder voll angreifen. Personell scheint nun auch ein Umdenken erfolgt zu sein. Während man in der vergangenen Transferperiode auf augenscheinlich große Namen wie Batshuayi und Pjanić gesetzt hatte und bitter enttäuscht wurde, wird der kommende Sommer, auch aufgrund der finanziellen Einbußen aus dem europäischen Geschäft, wenig Spielraum für hochpreisige Deals bieten. Gerade hier liegt jedoch gleichzeitig die große Chance bei den Schwarz-Weißen, die im Idealfall mit einem runderneuerten, vor allem jüngeren und entwicklungsfähigeren Kader in die kommende Saison starten können. Wie türkische Medien übereinstimmend berichten, werden sich zwei weitere Talente dem Profi-Kader anschließen. Demnach steht der erst 17-jährige Besar Gudjufi, der bei Belascia in der nordmazedonischen Liga unter Vertrag steht, vor einer Unterschrift bei Beşiktaş. Letzterer kann sowohl auf dem linken als auch rechten Flügel und im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden.

Mit dem schwedischen Flügelstürmer Jacob Ondrejka wurde hingegen eine grundsätzliche Einigung erzielt. Der 19-Jährige ist aktuell beim schwedischen Klub Elfsborg unter Vertrag. Laut übereinstimmenden Berichten soll der Transfer zeitnah finalisiert werden. Der Schwede, der in dieser Saison im schwedischen Oberhaus zu acht Einsätzen kam und auch in der Conference League Qualifikation dreimal auf dem Platz stand, soll für den A-Kader eingeplant werden. Letzteres wird logischerweise auch davon abhängen, inwiefern sich der Youngster unter BJK-Coach Ismaël empfehlen kann.