Wie der Verein in einer offiziellen Pressemitteilung bestĂ€tigte, wird Ä°smail Kartal bis zum Saisonende der neue Mann an der Seitenlinie. Kartal war sowohl als Spieler, als auch Trainer (Saison 2014/15) fĂŒr die "Kanarienvögel" aktiv. Die Spekulationen um ein Engagement von Joachim Löw nehmen somit (vorerst) ein Ende. 

Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, sollen sich diverse Trainer-Kandidaten dafĂŒr entschieden haben, ein Engagement erst ab der neuen Saison zu starten. "Mit dem Ausscheiden unseres bisherigen Trainers Vitor Pereira haben wir umgehend die Verhandlungen mit ausgewĂ€hlten Trainerkandidaten gestartet. Gesucht wurde ein Trainer, der sowohl die restliche Spielzeit als auch die kommende Saison leiten wird. Aus den GesprĂ€chen mit den Kandidaten ging allerdings hervor, dass sie das Team erst ab der neuen Saison ĂŒbernehmen möchten", heißt es in der Pressemitteilung. Welche Trainer-Kandidaten konkret gemeint sind, wird nicht genannt. Ob diesbezĂŒglich die Rede von der zuletzt oftmals in den Medien kursierenden Wunschlösung Joachim Löw die Rede ist, kann nur spekuliert werden. Mag man den Medienberichten Glauben schenken, so soll Löw ein Engagement bei Fener abgelehnt haben, mit der BegrĂŒndung, zunĂ€chst eine Pause einlegen zu wollen.

Ä°smail Kartal war zuletzt bei Erzurumspor als Trainer tĂ€tig, ehe er im MĂ€rz 2021 ĂŒberraschend seinen RĂŒcktritt verkĂŒndet hatte. In der Saison 2014/15 war der 60-JĂ€hrige bereits als Fener-Trainer tĂ€tig. Die weiteren Stationen waren dann unter anderem Eskisehirspor, Konyaspor sowie Rizespor.