Der türkische Rekordmeister setzt seinen Höhenflug in der Süper Lig fort. Die „Löwen“ setzten sich in einer einseitigen Begegnung gegen Hauptstadtklub Osmanlıspor verdient mit 3:1 durch und übernehmen damit die Tabellenführung.

Osmanlıspor-Trainer Bülent Uygun wechselte im Vergleich zur 1:3-Niederlage gegen Malatyaspor lediglich auf zwei Positionen: Für Žydrūnas Karčemarskas und Thievy Bifouma starteten Hakan Arıkan und Musa Çağıran von Beginn an.

Galatasaray-Coach Igor Tudor setzte dagegen auf dieselbe Formation wie beim 4:1-Sieg gegen Kayserispor und nahm daher keine Änderung vor.

Galatasaray startet fulminant

Die „Löwen“ erwischten einen sehr starken Start und konnten die Gastgeber gewaltig unter Druck setzen. Den Führungstreffer erzielten die Gäste durch Maicon (14.), ehe Bafétimbi Gomis (31.) den Vorsprung im weiteren Verlauf der Partie erhöhen konnte. Die Hausherren taten sich dagegen äußerst schwer in die Partie hineinzukommen, weshalb die erste Halbzeit mit der klaren Führung von Galatasaray endete.

Tolga Ciğerci macht den Sieg perfekt

Im zweiten Durchgang gelang es den „Löwen“ mit dem Treffer von Tolga Ciğerci (56.) den Sieg perfekt zu machen und die Tabellenführung damit zu übernehmen. Der Hauptstadtklub startete zwar einige gefährliche Angriffe auf das Tor der „Löwen“, konnte jedoch nur den Anschlusstreffer durch Serdar Güler (58.) erzielen.