Noch sitzt der Frust über das Ausscheiden in den Play-offs der Champions-League-Qualifikation gegen den FC Kopenhagen tief bei Trabzonspor. Doch im engen Terminkalender der neuen Saison bleibt keine Zeit, Trübsal zu blasen. Stattdessen gilt es, den Blick auf die zahlreichen kommenden Aufgaben in der Süper Lig und in der Europa League zu richten. Um dafür personell gerüstet zu sein, haben die Bordeaux-Blauen mit dem ehemaligen Mainzer Jean-Philippe Gbamin eine weitere Option für das Mittelfeld unter Vertrag genommen.

Der 26-jährige Ivorer, der sich im defensiven Mittelfeld am wohlsten fühlt, wechselt für eine Spielzeit auf Leih-Basis vom FC Everton an die Schwarzmeerküste. Beim von Frank Lampard trainierten Premier-League-Klub ist Gbamin seit August 2019 angestellt, ohne sich bei den „Toffees“ durchgesetzt zu haben. Zahlreiche, auch langwierige Verletzungen bremsten den 12-fachen Nationalspieler der Elfenbeinküste in den letzten Jahren wiederholt aus. Nach England gewechselt war Gbamin vor drei Jahren für eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro, die Everton an Mainz 05 überwiesen hatte. Mittlerweile ist der Marktwert des Rechtsfußes auf unter zehn Millionen Euro gesunken. Im Trikot des amtierenden türkischen Meisters will Gbamin, der von Februar bis Juni leihweise für ZSKA Moskau auflief, dafür sorgen, dass dieser Schätzwert bald wieder nach oben korrigiert werden muss.

Auch Bozok im Anmarsch?

Mit der Leihe von Jean-Philippe Gbamin ist es offenbar noch nicht getan: So steht auch Umut Bozok laut türkischen Medienberichten kurz vor der Unterschrift bei Trabzonspor. Der 25-jährige Stürmer mischte die Süper Lig in der vergangenen Saison auf, als ihm für Kasımpaşa starke 20 Treffer gelangen, die ihn zum Torschützenkönig werden ließen. Außerdem legte der in Frankreich geborene Türke sieben weitere Tore auf. Dennoch entschied sich Kasımpaşa – warum auch immer – dazu, die mit dem FC Lorient im Leihvertrag verankerte Kaufoption nicht zu aktivieren. Dementsprechend kehrte Bozok im Sommer in die Bretagne zurück, wo sich schnell abzeichnete, dass es keine gemeinsame Zukunft geben würde, weshalb der beidfüßige Angreifer auch in keinem der bisherigen Saisonspiele von Lorient im Kader stand. Dem Vernehmen nach soll Bozok, an dessen Qualitäten auch Galatasaray Interesse zeigte, bei Trabzonspor nun mit einem Vertrag bis 2025 ausgestattet werden. Man darf gespannt sein, ob der Stürmer bei den Bordeauxblauen ähnlich einschlägt wie bei Kasımpaşa.