Wie t├╝rkische Medien ├╝bereinstimmend berichten, haben sich die BJK-Verantwortlichen mit ┼×enol G├╝ne┼č geeinigt. Letzterer beerbt den gefeuerten Val├ęrien Isma├źl und unterschreibt einen Vertrag mit einer Laufzeit von anderthalb Jahren. F├╝r den zweifachen BJK-Meistertrainer ist es die zweite Amtszeit am Dolmabah├že-Palast.

Das LIGABlatt berichtete bereits ├╝ber ┼×enol G├╝ne┼č und Sergen Yal├ž─▒n als potentielle Nachfolger f├╝r den gefeuerten Val├ęrien Isma├źl. Wie t├╝rkische Medien nun ├╝bereinstimmend vermelden, hat ┼×enol G├╝ne┼č das Rennen um den vakanten Posten bei den "Schwarzen Adlern" gemacht. Demnach unterschreibt der mittlerweile 70-J├Ąhrige einen Vertrag ├╝ber anderthalb Jahre. Das Sal├Ąr bel├Ąuft sich dabei auf 1,5 Millionen Euro.

Mit G├╝ne┼č kehrt ein alter Bekannter zur├╝ck an den Dolmabah├že-Palast. W├Ąhrend seiner ersten Amtszeit zwischen 2015 und 2019 gewann er zweimal die Meisterschaft mit Be┼čikta┼č (2015/16 und 2016/17). In insgesamt 199 Partien weist der 70-J├Ąhrige eine Bilanz von 117 Siegen, 46 Unentschieden und 36 Niederlagen auf, was einem Punkteschnitt von 1,98 Punkten pro Spiel entspricht. Auch europ├Ąisch machte er sich mit den Schwarz-Wei├čen einen Namen. In der Saison 2017/18 erreichte er das Achtelfinale der K├Ânigsklasse (Aus gegen den FC Bayern). Ein Jahr zuvor ging es in der Europa League gar bis ins Viertelfinale (Aus gegen Lyon). Die letzte Amtszeit des neuen BJK-Trainers ist knapp ein Jahr her. Nach einer Ergebniskrise war in der t├╝rkischen Nationalmannschaft nach knapp 2,5 Jahren Schluss.