Am Montagnachmittag sind in Nyon die Paarungen der Europa-League-Zwischenrunde ausgelost worden. Die beiden deutschen Vertreter dieser Runde, Dortmund und Leipzig, haben dabei attraktive Gegner erhalten. Neben Eintracht Frankfurt und Leverkusen ist auch Galatasaray bereits f├╝rs Achtelfinale qualifiziert.

F├╝r Borussia Dortmund und RB Leipzig war die Champions League bereits nach der Gruppenphase beendet, nun geht es f├╝r die beiden Bundesliga-Gr├Â├čen in der Zwischenrunde der Europa League weiter. In dieser etwas zusammengew├╝rfelten Phase des Wettbewerbs treffen die acht Gruppendritten der Champions League auf die acht Gruppenzweiten der Europa League.

Sowohl Dortmund (gegen Glasgow Rangers) als auch Leipzig (gegen Real Sociedad) treffen dabei auf attraktive und sportlich herausfordernde Gegner.

Des Weiteren sind folgende Duelle ausgelost worden:
FC Sevilla – Dinamo Zagreb
Atalanta Bergamo – Olympiakos
FC Barcelona – SSC Napoli
Zenit St. Petersburg – Real Betis
Sheriff Tiraspol – Braga
Porto – Lazio Rom

Die Hinspiele der K.-o.-Runden-Play-offs finden am 17. Februar statt, die R├╝ckspiele eine Woche sp├Ąter am 24. Februar – jeweils donnerstags. Die Sieger der acht Zwischenrundenduelle nehmen neben den acht Gruppensiegern der Europa League (darunter auch Galatasaray) am Achtelfinale teil. F├╝r die Runde der letzten 16 gibt es dann wieder eine eigene Auslosung.

Foto: Harold Cunningham / Getty Images