Wie Fatih Karagümrük offiziell bestätigt, wird Galatasaray-Stürmer Mbaye Diagne künftig für den Pirlo-Klub auflaufen. Der Senegalese wechselt nach der einvernehmlichen Vertragsauflösung mit Galatasaray ablösefrei und erhält einen Einjahresvertrag. Galatasaray transferierte Diagne im Winter 2019 für zehn Millionen Euro von Kasımpaşa.

Der nächste Stürmer verlässt die „Löwen“! Das LIGABlatt berichtete bereits, dass Mostafa Mohamed unmittelbar vor einem Wechsel in die französische Ligue 1 zum FC Nantes steht. Mit Mbaye Diagne steht nun der nächste offizielle Abgang in der Sturmspitze von „Cim Bom“ fest. Der 30-Jährige wechselt zum Liga-Konkurrenten Fatih Karagümrük. Sowohl der neue Klub von Weltmeister Andrea Pirlo als auch Galatasaray bestätigten einvernehmlich den Deal. Die „Löwen“ gaben auch offiziell bekannt, dass der Vertrag des Senegalesen einvernehmlich aufgelöst wurde. Im Gegenzug nimmt Karagümrük den Stürmer zunächst für ein Jahr unter Vertrag. „Wir haben den senegalesischen Stürmer Mbaye Diagne für eine Saison in unseren Kader aufgenommen. Diagne hat in seiner Karriere vier Pokale gewonnen, darunter die türkische Süper Lig, die belgische Jupiler Pro League, den türkischen Pokal sowie Super-Cup. Letzterer avancierte mit 30 Toren zum besten Torschützen der Süper Lig in der Saison 2018/19. Er wird seine Karriere im Karagümrük-Trikot fortsetzen“, so das offizielle Statement des neuen Arbeitgebers.

Höhe und Tiefen bei Galatasaray

In der vergangenen Saison erzielte der Senegalese zwar nur vier Tore in 22 Einsätzen, hatte allerdings über weite Strecken der Saison mit Verletzungen zu kämpfen. Für eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro wechselte der mittlerweile 30-Jährige im Winter der Saison 2018/19 von Kasımpaşa zu Galatasaray. In jener Saison gewann er als Torschützenkönig mit den Gelb-Roten sogar das Double. Nach dem großen Triumph hatte der Senegalese mit Formschwankungen zu kämpfen. Es folgte eine Leihe zu Club Brügge, wo Diagne die komplette Spielzeit der 2019/20 als Leihspieler verbrachte und die belgische Meisterschaft einfuhr. In der Rückrunde der Saison 2020/21 kam dann die nächste Leihe zum englischen Klub West Bromwich Albion. Nach einem furiosen Start im Dress der „Löwen“, konnte der Senegalese nicht mehr überzeugen und spielte zuletzt in den Planungen für die kommende Saison auch keine Rolle. Sein Abgang hatte sich daher bereits seit geraumer Zeit angebahnt und kommt diesbezüglich auch wenig überraschend.