Wie türkische Medien übereinstimmend vermelden, steht die türkische Trainer-Legende Fatih Terim vor einem Engagement beim griechischen Top-Klub Panathinaikos Athen. Eine grundsätzliche Einigung mit dem seit 2022 vereinslosen „Imperator“ wurde bereits erzielt. Im Raum steht dabei ein Vertrag bis Sommer 2025. 

Lange ist es um die türkische Trainer-Legende Fatih Terim ruhig geblieben. Seit Januar 2022 ist der im türkischen sowie internationalen Fußball unter dem Spitznamen „Imperator“ bekannte Terim nun ohne Verein. Auch wurde zeitweilig darüber spekuliert, dass der 70-Jährige seine Trainer-Karriere an den Nagel hängt und vom Profigeschäft zurücktritt. Etwas überraschend vermelden nun türkische Medien übereinstimmend, dass Terim kurz vor einem neuen Engagement im Profifußball steht. Demnach soll die türkische Trainer-Legende eine grundsätzliche Einigung mit dem griechischen Top-Klub und amtierenden Vizemeister Panathinaikos erzielt haben. Berichtet wird in diesem Zusammenhang von einem 1,5-Jahresvertrag, den der 70-Jährige aller Voraussicht nach morgen in der griechischen Hauptstadt Athen unterzeichnen soll. Dort soll dann ein finales Gespräch stattfinden und die Vertragsunterschrift unter Dach und Fach gebracht werden. Terim übernimmt den Trainer-Posten vom serbischen Coach Ivan Jovanovic, der im vergangenen Jahr den Hauptstadtklub nach acht Jahren wieder zum Pokalsieg führte, und nun überraschend seinen Posten räumen muss.

Mit Galatasaray brach Terim mehrere Rekorde im türkischen Vereinsfußball. Unter der Führung des „Imperators“ gewann der türkische Rekordmeister insgesamt 16 Trophäen, darunter achtmal die türkische Meisterschaft, dreimal den Pokal, viermal den türkischen Supercup sowie den größten Vereinserfolg mit dem UEFA-Cup-Sieg im Jahr 2000. Der 20-fache griechische Meister Panathinaikos liegt aktuell in der Tabelle nur ein Punkt hinter dem Tabellenführer PAOK. Die letzte Meisterschaft konnte der Hauptstadtklub in der Saison 2009/10 feiern. Der erfahrene Terim soll die „Grün-Weißen“ nun zur lang ersehnten Meisterschaft führen.