M’Baye Niang, der sich erst im vergangenen Sommer ablösefrei Adana Demirspor angeschlossen hatte, wird den Verein nun wieder verlassen. Wie Medien berichten, soll der Vertrag mit dem 29-Jährigen aufgelöst werden. 

Von außen betrachtet ist dies eine sehr merkwürdige Entscheidung: Nachdem man M’Baye Niang im Soller ablösefrei von AJ Auxerre verpflichten konnte, soll nun nach einem halben Jahr der Vertrag des Stürmers wieder aufgelöst werden. Dabei ist Niang mit acht Toren und einer Vorlage in 16 Ligaspielen der Topscorer der „Blauen Blitze“.

M’Baye Niang vor Unterschrift bei Genua CFC  

Laut italienischen Fußballjournalisten hätten Adana Demirspor und M’Baye Niang in beiderlei Einvernehmen im Sommer erst geschlossenen Vertrag aufgelöst. Eigentlich hatte der Stürmer bis 2025 unterschrieben. Stattdessen wird sich Niang nun aller Voraussicht nach dem italienischen Erstligisten Genua CFC anschließen. Für den 29-Jährigen bedeutet dies eine Rückkehr in die Serie A nach dreieinhalb Jahren. Bereits in der Vergangenheit spielte der Angreifer für Genua sowie dem FC Turin und dem AC Mailand.

Stirnrunzeln angesichts der Vertragsauflösung 

Wie es nun zu dieser Vertragsauflösung kam, wo Adana Demirspor den eigenen Topscorer doch sicherlich für gutes Geld hätte verkaufen können, ist nicht ganz klar. Möglich ist allerdings, dass M’Baye Niang vor seiner Unterschrift in Adana mit den Vereinsverantwortlichen sich darauf geeinigt hatte, dass er, sollte ein entsprechendes Angebot kommen, ablösefrei nach Italien wechseln darf. Da Niang sportlich gute Leistungen bringt und sich disziplinarisch offenbar hat nichts zu schulden kommen lassen, erscheint dies das wahrscheinlichste Szenario zu sein.