Die türkische Nationalmannschaft schlug am Samstagabend Luxemburg mühevoll mit einem 2:0. Hakan Çalhanoğlu (37./Handelfmeter) und Serdar Dursun (76.) machten am Ende den Unterschied gegen die kampfstarken Luxemburger.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Stefan Kuntz schickte gegen Luxemburg folgende Elf auf das Spielfeld: Uğurcan Çakır, Zeki Çelik, Merih Demiral, Çağlar Söyüncü, Ferdi Kadıoğlu, Dorukhan Toköz, Orkun Kökçü, Cengiz Ünder, Hakan Çalhanoğlu, Doğukan Sinik, und Halil Dervişoğlu. Eine faustdicke Überraschung erlebten die Zuschauer nicht, auch wenn Luxemburg der Türkei phasenweise trotzte. Im dritten Gruppenspiel in der Nations League (Liga C) fuhr die Türkei nach den klaren Siegen über die Färöer Inseln (4:0) und Litauen (6:0) erwartungsgemäß den dritten Sieg ein. Dank Hakan Çalhanoğlu (37./Handelfmeter) und Serdar Dursun (76.) konnte die Türkei aufatmen. Vom Aufstieg in die Liga B sind die Türken zumindest leistungstechnisch nicht mehr weit entfernt. Mit 12:0 Toren und neun Punkten dürfte die Türkei für das vierte Gruppenspiel am 14. Juni gegen Litauen mehr als gewappnet sein. Für Fenerbahçe-Schütze Serdar Dursun hat der Abend eine weit größere Bedeutung, denn der Stürmer erzielte in seinem siebten Länderspiel sein siebtes Tor!

Foto: KENZO TRIBOUILLARD/AFP via Getty Images