Am Wochenende ist die franz├Âsische Ligue 1 in die Spielzeit 2021/22 gestartet. Sowohl Meister Lille mit Burak Y─▒lmaz im Sturm als auch Neuzugang Cengiz ├ťnder, der f├╝r Marseille sein Deb├╝t feierte, erlebten dabei einen furiosen Saisonauftakt inklusive Torerfolge.┬á

Eine bzw. zwei Wochen fr├╝her als die restlichen Top-5-Ligen in Europa ist die franz├Âsische Ligue 1 am vergangenen Wochenende in die neue Saison gestartet. Und w├Ąhrend vor allem in Paris alles und jeder auf die Ankunft von Lionel Messi wartet, haben sich die t├╝rkischen Legion├Ąre in bemerkenswerter Fr├╝hform gezeigt und mit ihren Teams teils spektakul├Ąre Spielverl├Ąufe hingelegt.

Meister Lille, wo auch in der neuen Saison Burak Y─▒lmaz mit nun 36 Jahren im Sturm gesetzt scheint, erwischte in Metz einen guten Start, ging nach einer Ecke von Yusuf Yazici und einem harten Kopfball von Verteidiger-Talent Botman in F├╝hrung, wurde dann aber vom kecken Au├čenseiter ├╝berrannt. Zehn Minuten vor dem regul├Ąren Ende standen die Doggen beim Spielstand von 1:3 mit dem R├╝cken zur Wand – bis Burak aufdrehte. Angef├╝hrt vom "Kral" erzielte der LOSC zun├Ąchst das 2:3 durch Ikone, ehe Burak mit der aller letzten Aktion des Spiels in der siebten Minute der Nachspielzeit vom linken Fl├╝gel aus zum Solo ansetzte, bis an den linken Pfosten tanzte und dort, auch mit dem n├Âtigen Gl├╝ck im Bunde, zum 3:3-Ausgleich einschob. Was folgte war ein v├Âllig losgel├Âster Jubel vor den mitgereisten Lille-Fans, der eindrucksvoll zeigte, welch nach wie vor loderndes Feuer im St├╝rmer-Oldie brennt.

Cengiz ├ťnder leitet Marseilles Auferstehung in Montpellier ein

Nicht den umjubelten Schlusspunkt, daf├╝r aber den entscheidenden Schritt zur Einleitung der Wende, legte sp├Ąter am Abend dann Cengiz ├ťnder. Der Rechtsau├čen feierte beim Ausw├Ąrtsspiel in Montpellier sein Deb├╝t f├╝r Olympique Marseille, lag dort mit seinem Team zur Pause aber mit 0:2 zur├╝ck. Cengiz ├ťnder, der auf dem rechten Fl├╝gel viel probierte, oft aber noch h├Ąngen blieb, belohnte sich f├╝r sein starkes erstes Spiel mit der Nummer 17 auf dem OM-Trikot dann aber mit dem Anschluss zum 1:2. Beim Querpass von Mitspieler De La Fuente konnte der t├╝rkische Nationalspieler locker einschieben. Jenes Rampenlicht, auf das sich einmal mehr Burak Yilmaz richtete, sollte Cengiz ├ťnder aber nicht mehr zu Teil werden, da Marseilles Payet ihm noch die Show stehlen sollte. Mit einem Doppelpack drehte der franz├Âsische Mittelfeldspieler die Partie zu Gunsten OMs. Cengiz ├ťnder, der in der 86. Minute unter Applaus ausgewechselt wurde, darf dennoch auf ein mehr als gelungenes Deb├╝t f├╝r seinen neuen Klub zur├╝ckblicken.

Foto: imago