Leverkusen trifft in der Zwischenrunde der Europa League auf Young Boys Bern, die TSG Hoffenheim auf Molde FK. Das hat die Auslosung am Montagmittag in Nyon ergeben. HĂ€tte Sivasspor den Sprung unter die letzten 32 Teams in der Vorwoche geschafft, wĂŒrde jetzt Donezk warten. 

Neben der Auslosung des Champions-League-Achtelfinals fand im schweizerischen Nyon am Montagmittag auch die Gegnerziehung fĂŒr die Zwischenrunde der Europa League statt – ohne tĂŒrkischen Vertreter, dafĂŒr mit Leverkusen und Hoffenheim aus deutscher Sicht. Die "Werkself", die am zurĂŒckliegenden Wochenende mit einem 4:1-Sieg gegen Hoffenheim die TabellenfĂŒhrung der Bundesliga ĂŒbernehmen konnte, trifft in der Runde der letzten 32 auf die Youngs Boys aus Bern. Die TSG Hoffenheim, die die Gruppe mit dem KAA Gent, Roter Stern Belgrad und Slovan Liberec ohne Probleme dominierten, bekommen es derweil mit Molde FK zu tun.

Aus tĂŒrkischer Sicht ist interessant: HĂ€tte Sivasspor in der Vorwoche das Gruppen-Endspiel gegen Maccabi Tel Aviv fĂŒr sich entschieden, wĂŒrde der Klub aus Zentral-Anatolien jetzt auf Shakhtar Donezk treffen. Ausgetragen werden die Zwischenrundenspiele am 18. Februar (Hinspiele) und 25. Februar (RĂŒckspiele). Das Finale ist fĂŒr den 26. Mai im polnischen Gdansk angesetzt.

Foto: Fabrice Coffrini / Getty Images