Fenerbah├že hat am Freitagmittag die neuen Trikots f├╝r die kommende Saison 21/1022 offiziell vorgestellt. Nach jahrelanger Kooperation mit Adidas tragen die "Kanarienv├Âgel" ab sofort Puma. Das Heimtrikot ist wie immer in den klassischen Vereinsfarben gehalten, ausw├Ąrts wird grau-wei├č mit blau-goldenen Elementen getragen.┬á

"Zu aller erst m├Âchte ich Adidas danken", erkl├Ąrt Fenerbah├že-Pr├Ąsident Ali Ko├ž am Freitagmittag im Rahmen der Trikot-Pr├Ąsentation: Es gibt nur zwei Marken, die wir in unserer Historie bei Fenerbah├že immer hatten, Adidas und Fenerium. Leider konnten wir uns mit Adidas nicht ├╝ber eine weitere Zusammenarbeit einigen." Statt drei Streifen tr├Ągt der Kad─▒k├Ây-Klub k├╝nftig den Puma auf der rechten Brust-H├Ąlfte."

Optisch mag zumindest das Heimtrikot in den traditionell gelb-marineblauen Farbt├Ânen keinen gro├čen Unterschied zu den Adidas-Jahren erwecken, doch beim genauen Blick auf das Klub-Logo f├Ąllt auf: Die Meistersterne sind weg. Der Verzicht auf die mit 19 Meisterschaften drei errungenen Sterne seien eine bewusste Entscheidung gewesen, so zumindest die Erkl├Ąrung von Ko├ž .

Im Vergleich zu Preisen auf dem deutschen Markt ist das neue Fenerbah├že-Jersey derweil ein echter Schnapper. 319 t├╝rkische Lira (~32 Euro) hat Ko├ž als offizieller Preis f├╝r das neue Heim- und Ausw├Ąrtstrikot ausgerufen. Damit erhoffe sich der Klub-Boss eine Umsatzsteigerung des Merchandising um rund das f├╝nffache.

F├╝r das Design der neuen Trikots hatte Fenerbah├že ein Puma-Team extra f├╝r zwei Wochen nach Istanbul eingeladen, um dort Land, Leute, die Umgebung und das Flair des Klubs kennenzulernen. Erste Design-Vorschl├Ąge seien dann auch noch final mit Fan-Vertretern abgesprochen worden. "Ich hoffe, das Trikot bringt uns viel Gl├╝ck und viele Troph├Ąen", so Ko├ž frohlockend zum neuen Dress.