In wenigen Tagen ist die Länderspielpause Vergangenheit, Beşiktaş steht vor der schwierigen Aufgabe, endlich mit Kontinuität richtig in Schwung zu kommen. Mit einer 1:3-Niederlage gegen Gaziantep musste man in die Unterbrechung gehen, in der Tabelle steckt man im Mittelfeld fest. Die große Herausforderung am Samstag: Die Lösung für das Tor zu finden.

Noch vor einigen Wochen hätte Beşiktaş wohl nicht ungern gegen Başakşehir gespielt, denn der Meister befand sich in einer schweren Krise. Mittlerweile aber hat sich die Mannschaft wieder gefangen und in der Champions League sogar Manchester United geschlagen. Wie soll Beşiktaş also im Heimspiel bestehen? Besonders schwer wiegt der Ausfall von Keeper Ersin Destanoğlu, der gegen Gaziantep mit Rot vom Platz flog. Wer soll ihn ersetzen? Utku Yuvakuran, sein Vertreter, sollte einspringen, doch er wird von gesundheitlichen Problemen geplagt. Somit läuft alles darauf hinaus, dass es ein gewisser Emre Bilgin sein wird, der zwischen den Pfosten steht, geboren im Februar 2004!

Mit einem Teenie zu drei Punkten?

Seit sechs Jahren ist der 16-Jährige im Team der „Schwarzen Adler“, durchlief die Teams der U14, U15 du U17. Auch in den Juniorenteams der Türkei war Bilgin bereits aktiv und stellte seine Klasse unter Beweis. Mit ihm hat Beşiktaş einen echten Rohdiamanten im Kader, der langsam aufgebaut werden soll. Auf Grund der Sperre des Stammkeepers und der Verletzung seines Vertreters steht er nun wesentlich früher im Mittelpunkt, als es geplant war. Trainiert hat der Jungspund schon regelmäßig mit den Profis, am Samstag wird er sich direkt gegen den Meister beweisen dürfen bzw. müssen. Eigentlich steht Beşiktaş unter Zugzwang, gewinnen zu müssen. Wie wird sich dieser Erfolgsdruck auf den jungen Bilgin auswirken? Gewinnt Beşiktaş, avanciert er in Rekordzeit zum Helden!