Nach dem historischen Debakel am 5. Spieltag der Conference League gilt es für die beiden türkischen Vertreter Beşiktaş und Fenerbahçe, zum Abschluss der Gruppenphase ein völlig anderes Gesicht zu zeigen. Dabei steht für die Gelb-Marineblauen das Weiterkommen auf dem Spiel, während die „Schwarzen Adler“ mit einem Sieg mal wieder für positive Schlagzeilen sorgen wollen.

Fenerbahçe – Spartak Trnava (14. Dezember, 18.45 Uhr MEZ)

Mit einer erfolgreichen Dänemark-Reise hätte Fenerbahçe in Sachen Weiterkommen bereits vor zwei Wochen für Klarheit sorgen können. Doch es kam ganz anders: Die „Kanarienvögel“ erwischten beim FC Nordsjælland einen rabenschwarzen Abend und gingen nach desolater Leistung mit 1:6 unter. Aus Sicht des türkischen Pokalsiegers stehen die Chancen auf den Einzug in die nächste Runde aber nach wie vor gut, denn mit einem Sieg über Spartak Trnava ist Fenerbahçe nicht mehr von den ersten beiden Plätzen in Gruppe H zu verdrängen. Je nach Ausgang der zeitgleich stattfindenden Partie zwischen Ludogorez Rasgrad und Nordsjælland könnte der Mannschaft von Trainer İsmail Kartal unter Umständen auch ein Unentschieden oder gar eine Niederlage reichen, worauf sich in Kadıköy allerdings niemand verlassen will. Derweil wäre der Gruppensieg besonders wertvoll, um sich direkt für das Achtelfinale zu qualifizieren. Der Zweite der Abschlusstabelle wiederum muss den Umweg über das Sechzehntelfinale gehen.

FC Lugano – Beşiktaş (14. Dezember, 21.00 Uhr MEZ)

Sowohl der FC Lugano als auch Beşiktaş haben keine Möglichkeit mehr auf ein Weiterkommen. Nichtsdestotrotz handelt es sich für die Türken um ein wichtiges Spiel, zumal es nach dem vorläufigen Rauswurf von fünf namhaften Profis darum geht, sich als konkurrenzfähiges Kollektiv zu präsentieren. Das ist den „Schwarzen Adlern“ in dieser Conference-League-Saison bis dato keineswegs gelungen: Mit lediglich einem Zähler aus fünf Begegnungen steht man sang- und klanglos auf dem letzten Gruppenplatz. Zuletzt legte BJK bei der 0:5-Heimniederlage gegen den FC Brügge einen unterirdischen Auftritt hin, was das Fass am Dolmabahçe-Palast endgültig zum Überlaufen brachte. Nicht erst seitdem herrscht im Beşiktaş-Lager eine äußerst angespannte Stimmung, die sich nur durch sportlichen Erfolg nach und nach zum Guten wenden lässt. Ein Sieg in der Schweiz wäre ein kleiner, aber dennoch bedeutender Schritt, um den Jahresendspurt positiv zu gestalten.

Foto: Yağız Gürtuğ / Middle East Images / AFP via Getty Images