Am Donnerstagabend ist die Gruppenphase der neuen Champions League in Istanbul ausgelost worden. Be┼čikta┼č, das erstmals nach vier Jahren wieder in der K├Ânigsklasse vertreten ist, hat dabei eine anspruchsvolle Gruppe erwischt. Auch die deutschen Vertreter treffen teils auf die ganz gro├čen Namen des europ├Ąischen Fu├čballs.┬á

Be┼čikta┼č ist zur├╝ck auf der gro├čen B├╝hne des internationalen Fu├čballs und darf sich in der anstehenden Champions-League-Gruppenphase gleich wieder mit deren Schwergewichten messen. Die "Schwarzen Adler", die aufgrund der Setzung in Lostopf 4 schon mit schweren Losen rechnen konnten, treffen in der Hauptrunde auf Sporting Lissabon, Borussia Dortmund und Ajax Amsterdam.

Auch die deutschen Vertreter haben bei der Auslosung in Istanbul einige gro├čen Namen erwischt, angefangen mit dem FC Bayern: Der Champions-League-Sieger von 2020 trifft in Gruppe E auf den FC Barcelona, Benfica Lissabon und Dynamo Kiew.

Borussia Dortmund, die in Lostopf 2 gesetzt waren, haben mit dem portugiesischen Meister Sporting ein vermeintlich leichtes Los aus Topf 1 erhalten. Dazu treffen die Schwarz-Gelben auf Ajax Amsterdam und eben den t├╝rkischen Meister Be┼čikta┼č.

RB Leipzig, gesetzt in Topf 3, trifft in der Gruppenphase auf Manchester City, Paris St.-Germain und Club Br├╝gge.

Als vierter deutscher Vertreter geht der VfL Wolfsburg die K├Ânigsklassen-Gruppenphase an. Die W├Âlfe treffen bei ihrer insgesamt dritten CL-Teilnahme auf den OSC Lille, Villarreal und Salzburg.