Die voller Spannung erwartete Ausschreibung um die TV-Rechte der S├╝per Lig geht in die n├Ąchste Runde! Zuletzt wurden 2016 die Rechte an Digit├╝rk – heute beIN Sports – verkauft. Mit der Saison 2022/23 beginnt ein neues Zeitalter f├╝r die t├╝rkische Liga.

Am 21. Februar steigt das Rennen um die ├ťbertragungsrechte der S├╝per Lig. Die Marke von 350 Millionen oder gar 400 Million Euro ist bedauerlicherweise nur noch reine Utopie, denn die S├╝per Lig hat in den letzten Jahren markentechnisch enorm abgebaut. Der TFF ist somit gut bedient, wenn das Ziel von 250 Millionen Euro pro Saison gerade noch erreicht wird. Die zahlungsfreudigen Zeiten der Medienanstalten sind also Geschichte!

F├╝r 150.000 Lira nehmen die Bewerber an der Ausschreibung teil. Dazu geh├Âren unter anderem die Saran Holding, Turkuvaz Medya und beIN Sports. ├ťber die Teilnahme der digitalen Plattformen wie Exxen und Co. gibt es zur Stunde keine Informationen. Insgesamt 12 Medienh├Ąuser haben sich allerdings beim t├╝rkischen Fu├čballverband ├╝ber das Prozedere erkundigt.