Nachdem sich Hatayspor und Gaziantep FK im Zuge der schweren Erdbeben aus dem aktiven Spielbetrieb der S├╝per Lig f├╝r den Rest der Saison zur├╝ckgezogen haben, d├╝rfen deren Spieler vor├╝bergehend den Verein wechseln. Die vier gr├Â├čten Klubs des Landes stehen nun vor der Verpflichtung einiger der freien Hatayspor- und Gaziantep-Spieler.┬á

Die furchtbaren Erdbeben, die weite Teile der S├╝dostt├╝rkei und Nordsyriens ersch├╝ttert haben, haben auch bei einigen Profi-Fu├čballklubs ihre heftigen Spuren hinterlassen. So wurde bekannt, dass die beiden Vereine Hatayspor und Gaziantep FK f├╝r den Rest der Saison ihren Spielbetrieb einstellen werden. Den Spielern der beiden Klubs st├╝nde es aber frei, f├╝r den Rest dieser Spielzeit f├╝r andere t├╝rkische Klubs aufzulaufen. Die vier gr├Â├čten Klubs der T├╝rkei, Galatasaray, Fenerbah├že, Be┼čikta┼č und Trabzonspor, stehen nun unmittelbar vor der Verpflichtung einiger dieser Kicker.

Lazar Markovi─ç und Bertu─č Y─▒ld─▒r─▒m vor Unterschrift bei Fenerbah├že┬á

Dem Vernehmen nach sei Fenerbah├že sehr daran interessiert, dem Serben Lazar Markovi─ç einen Platz im eigenen Kader zu gew├Ąhren, damit er f├╝r den Rest der Saison bei den Istanbulern spielen kann. Der 28-J├Ąhrige, der eigentlich bei Gaziantep FK unter Vertrag steht, lief bereits in der Saison 2015/16 leihweise f├╝r die Blau-Gelben auf und soll das Team von Trainer Jorge Jesus auf den Fl├╝gelpositionen verst├Ąrken. Neben Markovi─ç soll auch gro├čes Interesse am t├╝rkischen Offensivtalent Bertu─č Y─▒ld─▒r─▒m bestehen. Der 20-J├Ąhrige steht derzeit zwar bei Hatayspor unter Vertrag, k├Ânnte bis zum Ende der Saison aber den Kader von Trainer Jesus st├Ąrken, um im Meisterschaftsrennen noch einmal anzugreifen. Sollten die Transfers zustande kommen, w├╝rde Fener die Geh├Ąlter beider Spieler bis zum Ende der Saison ├╝bernehmen.

G├╝nay G├╝ven├ž und Sam Adekubge bei Galatasaray im Gespr├Ąch┬á

Auch Tabellenf├╝hrer Galatasaray m├Âchte sich noch einmal bis zum Ende dieser Spielzeit verst├Ąrken und bietet daher einigen Spielern von Hatayspor und Gaziantep an, ├╝bergangsweise f├╝r sie aufzulaufen. Hauptaugenmerk soll dabei auf Gaziantep-Schlussmann G├╝nay G├╝ven├ž liegen, der als erfahrener Keeper eine Alternative f├╝r den alternden Kapit├Ąn Fernando Muslera darstellen soll. Neben G├╝ven├ž habe auch Hatayspors-Linksverteidiger Sam Adekubge das Interesse der Istanbuler geweckt. F├╝r beide Spieler w├╝rde Gala das Gehalt bis zum Ende der Saison ├╝bernehmen und so die beiden ausgestiegenen Klubs sowie die Spieler selbst entlasten.

Be┼čikta┼č an Ex-Bundesligaprofi Alexandru Maxim dran

Auch der dritte gro├če istanbuler Klub, Be┼čikta┼č, will einem Gaziantep-Spieler eine vor├╝bergehende sportliche Heimat bieten. Ger├╝chten zufolge habe vor allem der rum├Ąnische Spielmacher Alexandru Maxim das Interesse der Schwarz-Wei├čen geweckt. Der ehemalige Bundesliga-Profi der in der Vergangenheit f├╝r Mainz 05 und den VfB Stuttgart auflief, ist vor allem f├╝r seine Qualit├Ąten am ruhenden Ball bekannt, womit er das Team von Trainer ┼×enol G├╝ne┼č speziell bei Standards unterst├╝tzen k├Ânnte.

Trabzonspor mit Interesse an gleich drei freien Profis 

Neben den drei gro├čen istanbuler Vereinen zeigt sich auch Trabzonspor auf dem Markt noch einmal umtriebig. So wurden Stimmen laut, wonach die Verantwortlichen der Schwarzmeermetropole gleich drei Spieler der beiden ausgestiegenen Klubs auf dem Zettel h├Ątten. So soll es bereits fortgeschrittene Gespr├Ąche mit Gaziantep-Fl├╝gelspieler Mustafa Eskihella├ž geben, w├Ąhrend aber auch die beiden Hataspor-Au├čenst├╝rmern Saba Lobzhanidze und Ayoub El Kaabi Begehrlichkeiten geweckt haben sollen.