Wie das türkische Medium „Sabah“ vermeldet, planen die Verantwortlichen von Galatasaray den aktuellen Höhenflug der „Löwen“ auch finanziell zu entlohnen. Demnach soll der Trainer und Architekt des Erfolgs Okan Buruk zur kommenden Saison eine satte Gehaltserhöhung erhalten. In der aktuellen Verfassung befindet sich der türkische Rekordmeister auf Double-Kurs.

Der Höhenflug und die aktuelle Tabellenposition in der Süper Lig sind bei Galatasaray neben dem stark besetzten Kader auch dem Trainer Okan Buruk zu verdanken. Zum Saisonbeginn hatte man in Florya noch Zweifel, ob der noch junge Trainer auch bei dem türkischen Riesen Galatasaray bestehen könnte. Allen voran beim Umgang mit den zahlreichen Stars hatte man anfangs Bedenken. Nach 26 absolvierten Spieltagen grüßen die „Löwen“ souverän als Spitzenreiter und marschieren, auch der Tatsache geschuldet, dass die Konkurrenz um Fenerbahçe immer wieder Federn lässt, in großen Schritten Richtung 23. Meisterschaft. Fast schon logisch wäre die Konsequenz, dass man mit dem womöglich baldigen Meistertrainer bestrebt ist, eine neue Ära zu starten. Diesbezüglich planen die Verantwortlichen von Galatasaray auch schon die kommende Saison, indem sie die vertragliche Konstellation beim 49-Jährigen überdenken und so erste Weichen stellen. Wie die türkische Tageszeitung „Sabah“ vermeldet, soll Buruk nämlich zur kommenden Saison auch finanziell einen enormen Sprung machen. Der 49-Jährige, der zu Saisonbeginn einen 1+1-Jahresvertrag bei „Cim Bom“ unterschrieb, winkt dabei eine satte Gehaltserhöhung! Das aktuelle Salär von 17 Millionen TL (rund 813 Tausend Euro) soll demnach zur kommenden Saison auf 30 Mio. TL (circa 1,4 Mio. Euro), und nicht wie geplant auf 20 Mio. TL, ansteigen (Anstieg um circa 0,6 Millionen Euro).

Buruk schaffte in der Saison 2019/20 als Trainer des Istanbuler Klubs Başakşehir mit dem Gewinn der türkischen Süper Lig bereits die Sensation. Auch in seiner Station als Trainer von Akhisarspor machte er mit dem Gewinn des türkischen Pokals in der Saison 2017/18 bereits auf sich aufmerksam. In wenigen Wochen könnte für den gebürtigen Istanbuler dann mit Galatasaray sowohl die zweite Meisterschaft als auch der zweite Pokalsieg in seiner Trainer-Karriere folgen. Blickt man auf die aktuelle Form der „Löwen“, so muss man, neben der wohl schon entschiedenen Meisterschaft, der Buruk-Truppe auch den Pokalsieg und somit das Double zutrauen.