Galatasaray sucht noch nach weiteren Verstärkungen fürs Mittelfeldzentrum. Bei dieser Suche haben die „Löwen“ nun einen mutigen Vorstoß gewagt und ein Angebot für PSG-Star Marco Verratti abgegeben. 

Trotz der Transferoffensive in diesem Sommer ist die Kaderplanung bei Galatasaray offenkundig noch nicht beendet. Während man weiterhin um Real-Legende Sergio Ramos buhlt und beim 37-Jährigen offenbar kurz vor einer finalen Einigung steht, sucht man ebenfalls noch nach Zuwachs im Mittelfeldzentrum. Anstatt hier aber kleine Brötchen zu backen, zieht man nun einen ganz großen Namen in Betracht: Wie es heißt sei der türkische Rekordmeister an einer Verpflichtung des italienischen Europameisters Marco Verratti von Paris Saint-Germain interessiert.

Galatasaray bietet Leihe plus Kaufoption für Marco Verratti 

Wie es heißt ist Marco Verratti in Paris nicht mehr wirklich glücklich und denkt über einen Wechsel nach. Auch bei der Planung von PSG soll der Mittelfeldspieler keine allzu große Rolle mehr spielen. Tatsächlich stand zwischenzeitlich wohl ein Wechsel nach Saudi-Arabien zu Al-Ahli im Raum, doch dieser sei aus verschiedenen Gründen fürs erste geplatzt. Nun sei es laut italienischen Medien ausgerechnet Galatasaray, das dem 30-Jährigen ein neues Zuhause bieten will, weshalb man bezüglich eines etwaigen Transfers auf PSG zugekommen sei. Da man in der Vergangenheit bereits Mauro Icardi von PSG verpflichtet hatte und auch Leandro Paredes beinahe von Paris nach Istanbul gewechselt wäre, hätte es diesen aus persönlichen Gründen nicht nach Rom gezogen, hat die Galatasaray-Führung bereits gute Beziehungen in die französische Hauptstadt, weshalb man sich Hoffnungen auf einen guten Deal mache. Demnach habe man den Parisern angeboten, Marco Verratti zunächst für ein Jahr auszuleihen und diesen Leih-Deal auch mit einer Kaufoption zu versehen.

Galatasaray wäre bereit, für Verratti Rekorde zu brechen

Für diesen Transfer würde sich Galatasaray weit aus dem Fenster lehnen, sowohl was das Gehalt des Spielers betrifft, als auch dessen Ablösesumme. Wie hoch die in der angebotenen Kaufoption festgelegte Ablösesumme aber ausfallen würde, ist zwar noch nicht bekannt, doch heißt es, dass Gala dazu bereit wäre, über die eigene Schmerzgrenze hinauszugehen. Angeblich soll die gebotene Summe bei etwa 20 Millionen Euro liegen, was für die Istanbuler ein neuer Rekord als teuerster Neuzugang der Vereinsgeschichte wäre. Um den Wechsel aber zu stemmen bietet Galatasaray neben der festgelegten Ablösesumme angeblich noch eine hohe Weiterverkaufsgebühr, da man darauf spekuliere, dass der Transfer-Boom in Saudi-Arabien noch einige Jahre anhalten würde und dass man dort auch in der Zukunft noch sehr hohe Summen für alternde Stars ausgeben würde. Verrattis Vertrag läuft zwar noch bis zum Sommer 2026, allerdings würden die Pariser ihren Spieler angeblich bereits jetzt unter Marktwert verkaufen. Dieser wird aktuell auf 40 Millionen Euro taxiert. Feste Ablösesumme plus Weiterverkaufsgebühr könnten die französischen Hauptstädter eventuell überzeugen. Abzuwarten bleibt, ob noch weitere Angebote für Verrati reinkommen und auch, was Verratti selbst will.

Foto: Kenta Harada / Getty Images