Paukenschlag beim tĂŒrkischen Rekordmeister: PrĂ€sident Mustafa Cengiz wird definitiv aus seinem Amt ausscheiden. Am Donnerstagnachmittag gab der 71-jĂ€hrige GeschĂ€ftsmann bekannt, seine Kandidatur zur Wiederwahl auf der kommenden Generalversammlung zurĂŒckzuziehen. 

In den vergangenen Wochen und Monaten hatte es immer wieder Spekulationen wie Irritationen rund um die Person Mustafa Cengiz gegeben. Der Galatasaray-PrĂ€sident, der sich nicht selten mit Trainer Fatih Terim und der Mannschaft öffentlich anlegte, eckte stets an – vor allem, wenn es um seine persönliche MachtfĂŒlle im Klub ging. Jetzt steht aber fest: Der 71-jĂ€hrige Klub-Boss von seinem Amt bei den "Löwen" zeitnah ausscheiden. Am Donnerstagnachmittag vermeldete Cengiz auf seinem Twitter-Account eigenmĂ€chtig, dass er seine Kandidatur fĂŒr eine Wiederwahl zum Galatasaray-PrĂ€sidenten unwiderruflich und mit sofortiger Wirkung zurĂŒckziehen werde.

Wann die Generalversammlung, auf der unter anderem das neue Galatasaray-Oberhaupt gewĂ€hlt werden wird, stattfindet ist indes noch unklar. Die geplanten Termine fĂŒr den 22. Mai bzw. 29. Mai sind bereits abgesagt worden. Ebenfalls am Donnerstagmittag teilte VizeprĂ€sident Abdurrahim Albayrak mit, dass derzeit nach einem neuen Termin gesucht werde, man aber bereits davon ausgehen könne, dass es im Juli sein werde.