Wie aus der offiziellen Pressemitteilung der "Löwen“ hervorgeht, haben die Gala-Verantwortlichen den Vertrag mit dem Marokkaner einseitig und mit sofortiger Wirkung beendet. Somit ist das Kapitel Galatasaray fĂŒr den 31-JĂ€hrigen, dessen Vertrag im Juni ohnehin ausgelaufen wĂ€re, nun vorzeitig beendet.

Als KĂŒndigungsgrund nannten die "Löwen“ Belhandas jĂŒngste Kritik am Verein. Der Mittelfeldspieler hatte sich gegenĂŒber dem Sender "beIN Sports" nach dem Spiel gegen Sivasspor vor allem ĂŒber die aktuelle Situation des Rasens kritisch geĂ€ußert. In der Pressemitteilung heißt es zudem, dass Belhanda mit seinen Aussagen das Image des Vereins sowie den Ruf des Aufsichtsrats beschĂ€digt habe. Bei den "Löwen“ kam der marokkanische Nationalspieler auf insgesamt 131 EinsĂ€tze, 22 Tore und 26 Assists. Mit Galatasaray wurde der 31-JĂ€hrige zudem zweimal tĂŒrkischer Meister sowie jeweils einmal Pokal- und Supercupsieger.

Foto: imago