Dursun Özbek warnt Igor Tudor

Aufgrund des Derbys gegen Fenerbahçe ist die Stimmung bei Galatasaray sehr angespannt. Klubpräsident Dursun Özbek drohte dem kroatischen Cheftrainer Igor Tudor mit Konsequenzen, sollte das Spiel gegen den Erzrivalen verloren gehen.

Die „Löwen“, die auf dem vierten Tabellenplatz liegen, wollen mit einem Sieg die Talfahrt in der Lige beenden und den dritten Tabellenplatz an sich reißen. Dementsprechend möchte die Klubführung, dass der 38-jährige Coach seine Mannschaft umstellt und dabei auf erfahrene Spieler wie Sabri Sarıoğlu setzt. Sollte Galatasaray das Spiel gegen Fenerbahçe verlieren, könnte Tudor vorzeitig entlassen werden.