Galatasaray sorgte am Mittwochabend für eine faustdicke Überraschung. Drittligist Tuzlaspor schlug die B-Elf der „Löwen“ mit 3:2, nebenbei kassierte der Rekordpokalsieger zwei Platzverweise. Will Galatasaray dennoch die Qualifikation fürs Achtelfinale meistern, so müssen in den letzten zwei Gruppenspielen Siege her.

Der Underdog aus dem äußeren Industriegebiet Istanbuls gehört mehrheitlich Hamit Altıntop, Ümit Davala, Yıldıray Baştürk und Cihan Haspolatlı. Für diese Konstellation erntete Altıntop inzwischen heftige Kritik. Die 3:2-Blamage der „Löwen“ löste indes in den sozialen Medien sogenannte Caps aus. Galatasaray wird sich mit der Klatsche gegen Tuzlaspor wohl noch viel zynisches anhören müssen.