Am Freitagabend sind in ZĂŒrich die Paarungen der WM-Playoffs ausgelost worden. Die TĂŒrkei hat dabei den denkbar schwersten Weg erwischt: Im Halbfinale wartet mit Portugal der Europameister von 2016, in einem möglichen Endspiel droht dann der amtierende Europameister Italien.

Drei europĂ€ische WM-StartplĂ€tze sind noch zu vergeben und werden im MĂ€rz 2022 in zwei Playoff-Runden ausgespielt. Die Paarungen dieser Spiele sind heute Abend im schweizerischen ZĂŒrich, wo die FIFA ihren Hauptsitz hat, ausgelost worden. Mit dabei auch die TĂŒrkei, die sich dank eines starken Schlussspurts in der TĂŒrkei unter Neu-Trainer Stefan Kuntz noch einen Startplatz in den Playoffs sichern konnte.

Als ungesetztes Team in Topf 2 war bereits im Vorfeld klar, dass die "Milli Takım" einen schweren Gegner zu erwarten hat. TĂŒrkei-Trainer Stefan Kuntz verriet im Vorfeld, keine Wunschgegner fĂŒr die Playoff-Partien zu haben, nur nach Italien und/oder Portugal mĂŒsse es nicht zwingend geben. Wie der Zufall es will, sind der TĂŒrkei genau diese beiden Hammer-Gegner zugelost worden. Als erstes wartet im Halbfinale Portugal.

Meistert die TĂŒrkei die HĂŒrde im Playoff-Halbfinale geht es wenige Tage spĂ€ter dann im alles entscheidenden finalen Spiel gegen den Gewinner der Partie zwischen Italien und Nordmazedonien.

Neben der TĂŒrkei kĂ€mpfen diese Mannschaften in den direkten Playoff-Begegnungen um eines der letzten WM-Tickets:
– Schottland vs. Ukraine
– Wales vs. Österreich 
– Russland vs. Polen
– Schweden vs. Tschechien

Gespielt werden die Playoffs erst im nĂ€chsten Jahr Ende MĂ€rz. Die genauen Spielansetzungen inklusive Anstoßzeiten werden von der FIFA in den kommenden Tagen bekannt gegeben.