Er gilt als eine der heißesten Akten im diesjährigen Transfersommer: Ajax-Youngster Matthijs de Ligt. Der Innenverteidiger avancierte beim Champions-League-Halbfinalisten und niederländischen Meister Ajax Amsterdam zu einem der überragenden Akteure – Europas Topklubs stehen entsprechend Schlange beim 19-Jährigen. Nun hat wohl auch der mehrfache Weltfußballer Cristiano Ronaldo seine Berufung als Spielerberater gefunden und buhlt fleißig um de Ligt.

Nach dem Finale der Nations League fingen Kameras die sich unterhaltenden Ronaldo und de Ligt ein. Auf die Szene angesprochen gab der etwas verblüffte de Ligt zu, dass ihn der Portugiese bezüglich eines möglichen Wechsels zu Juventus Turin angesprochen habe.

Ronaldo buhlt um de Ligt

„Ich habe ihn erst nicht verstanden. Ich war ein bisschen erschreckt, darum lachte ich. Aber ich habe nichts gesagt“, führte de Ligt weiter aus. Auch machte er klar, dass er im Moment der Finalniederlage nicht über seine sportliche Zukunft habe nachdenken wollen.

Bislang galt ein Wechsel des Ausnahmetalents zum FC Barcelona als sehr wahrscheinlich. Doch auch andere europäische Schwergewichte, wie der FC Bayern, Liverpool, Paris St. Germain oder Manchester United, sollen die Fühler nach de Ligt ausgestreckt haben. Wohin es den Niederländer ziehen wird, bleibt also weiter offen. Sollte am Ende des Sommers ein Wechsel zu Juventus Turin vollzogen worden sein, dürfte sich auch Cristiano Ronaldo auf die Schulter klopfen.

Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA/AFP/Getty Images