Im schweizerischen Nyon sind am Montagmittag die Achtelfinal-Spiele der Champions League ausgelost worden. Die Bayern und der BVB haben dabei machbare Lose erhalten. Leipzig trifft auf J├╝rgen Klopps Liverpool. Gladbach hat mit Manchester City die n├Ąchste Hammer-Aufgabe vor der Brust.

Mit Bayern M├╝nchen, Borussia Dortmund, Borussia M├Ânchengladbach und RB Leipzig haben sich im Vorfeld vier deutsche Mannschaften f├╝r die Runde der letzten 16 qualifiziert. Der einzige t├╝rkische Vertreter, Ba┼čak┼čehir, hat den Sprung ins Achtelfinale verpasst, nachdem man die Gruppe mit Manchester United, Paris St.-Germain und RB Leipzig als Tabellenletzter abschloss.

Als amtierender Titeltr├Ąger trifft der FC Bayern im Achtelfinale auf Lazio Rom. Damit haben die M├╝nchner das vermeintlich leichteste Los aus dem Topf der Gruppenzweiten gezogen. Zwischen dem deutschen Rekordmeister und den Laziali wird es das erste Aufeinandertreffen auf internationaler B├╝hne.

Borussia Dortmund hat mit Sevilla ein ebenfalls machbares Los gezogen. Gegen die Andalusier d├╝rften die Dortmunder als leichter Favorit ins Rennen gehen.

RB Leipzig trifft im Achtelfinale auf den Champions-League-Sieger von 2019, den Liverpool FC – ein Duell, das viel Tempo verspricht und nicht zuletzt wegen dem Duell zwischen den Trainern, J├╝rgen Klopp und Julian Nagelsmann, interessant werden k├Ânnte.

Borussia M├Ânchengladbach, die sich in einer Gruppe mit Real Madrid, Inter Mailand und Shaktar Donezk durchsetzen konnten, treffen in der n├Ąchsten Runde auf Manchester City. Die Elf vom Niederrhein spielt dabei zun├Ąchst zuhause und reist dann f├╝r┬┤s R├╝ckspiel ins Etihad Stadium.

Die Achtelfinal-Hinspiele sind angesetzt ab Mitte Februar, die R├╝ckspiele steigen im M├Ąrz. Ansto├č ist jeweils um 21.00 Uhr (MEZ). Das Finale der Champions-League-Saison findet in dieser Saison in Istanbul statt, nachdem die Austragung in der t├╝rkischen Metropole in der vergangenen Saison aufgrund der Corona-Krise notbedingt in ein Final-Four-Turnier in Deutschland umgewandelt wurde.

Foto: Valery Hache / Getty Images