Einem Bericht der italienischen „Gazzetta dello Sport“ zufolge soll Napoli-Star Min-jae Kim auf dem Radar drei englischer Top-Klubs gelandet sein. Demnach sollen Manchester United, Tottenham und Chelsea die Fühler nach dem Innenverteidiger ausgestreckt haben. Für den 26-jährigen Südkoreaner, der im vergangenen Sommer von Fenerbahçe nach Napoli wechselte, wäre gemäß Ausstiegsklausel aber eine satte Ablösesumme fällig. 

Was dem Südkoreaner Min-jae Kim im Dress der „Kanarienvögel“ nicht gelungen ist, holte letzterer gleich in seiner Debüt-Saison mit seinem neuen Arbeitgeber SSC Neapel nach. Die 33 Jahre anhaltende Durstrecke ohne Meistertitel sollte für die Italiener letztlich an jenem 4. Mai 2023 ein Ende nehmen. Eine furiose Saison, in welcher unter anderem auch die Abwehr angeführt vom Abwehrchef Min-jae Kim stark auftrumpfe, führte letztlich zum verdienten Triumph der Neapolitaner, die fünf Spieltage vor Schluss mit einem 1:1 in Udine alles klar machten. Mit Blick auf die nächste Saison werden sich die Verantwortlichen mit einer langen Schlange von Interessenten auseinandersetzen müssen, in denen allen voran die Stammspieler bei den europäischen Top-Klub mehr denn je gefragt sein werden. Zu letzteren muss man auch den Südkoreaner Kim zählen, der aller Voraussicht nach den nächsten Schritt in seiner Karriere auf der Insel gehen wird. Einem Bericht der italienischen „Gazzetta dello Sport“ zufolge sollen mit Manchester United, Tottenham und Chelsea gleich drei Top-Klubs aus der Premier League am Innenverteidiger dran sein.

Kim wechselte im Sommer 2021 vom chinesischen Klub BJ Guoan für eine bescheidene Ablösesumme von drei Millionen Euro zu Fenerbahçe. Nach einer starken Spielzeit zogen die Neapolitaner im vergangenen Sommer die im Vertrag verankerte Ausstiegsklausel und transferierten den 47-fachen südkoreanischen Nationalspieler für 18,05 Millionen Euro. Sein aktueller Arbeitgeber ließ wiederum im Vertrag eine Klausel festschreiben, die bei einem Abgang ab Sommer 2024 zu einem ausländischen Klub eine festgeschriebene Ablöse von 45 Millionen Euro geltend macht. Ein entsprechender Wechsel wird Napoli zweifelsohne einen Geldregen bescheren. Zumindest sportlich würde ein vorzeitiger Abschied die mittlerweile gefestigte Abwehrreih des neuen italienischen Meisters treffen.

Foto: Alessandro Sabattini/Getty Images