Es ist vollbracht: Mesut Özil wird ein „Kanarienvogel“. Was sich am Samstag in letzten Spekulationen immer mehr verdeutlichte, wird am Montag endgültig abgeschlossen: Der 32-jährige Mittelfeldspieler unterschreibt bei Fenerbahçe einen 3,5-Jahresvertrag und spielt ab sofort für den Kadıköy-Klub. 

+++ Update 14:31 Uhr +++ Wie türkische Medien übereinstimmend berichten, wird das Flugzeug mit Mesut Özil an Bord für 00:15 Uhr türkischer Ortszeit am Istanbuler Flughafen Sabiha Gökcen erwartet. Im Anschluss wird der scheidende Arsenal-Profi in einem Hotel in Kadiköy untergebracht. Medizincheck und die Vertragsunterzeichnung sollen dann am Montagvormittag folgen.

Der vielzitierte „Traum“ von Fenerbahçe-Präsident Ali Koç geht in Erfüllung, Mesut Özil trägt künftig die gelb-marineblauen Farben des 19-fachen türkischen Meisters. In den vergangenen Tagen konkretisierten sich die Gerüchte um den bei Arsenal angestellten Mittelfeldspieler immer mehr. Zwischen der Spielerseite, die zwischen dem ebenfalls gehandelten D.C. United wohl immer den Wechsel zum Herzensklub Fenerbahçe favorisierten, und dem Kadıköy-Klub selbst war schon länger alles klar. Als letzte entscheidende Instanz gab am Samstag auch Arsenal im Transferwerben nach und einigte sich mit Özil auf eine Vertragsauflösung. Heißt: Fenerbahce wird Özil ohne Ablöse verpflichten, dafür aber wohl ein ordentliches Handgeld an den ehemaligen deutschen Nationalspieler überweisen.

Dass der Transfer nur noch auf eine offizielle Bestätigung wartet, im Hintergrund aber in trockenen Tüchern ist, zeigt Özils Sanduhr-Tweet verbunden mit zwei gelb-blauen Herzen am Samstagabend. Fenerbahçe kündigte den Transfer bereits ebenfalls über die Social-Media-Kanäle an. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge befinde sich Özil bereits auf dem Weg nach Istanbul, wo am Montag der Transfer-Coup abgeschlossen werden soll. Eine Unterschrift unter den mit rund fünf Millionen Euro Jahresgehalt und über dreieinhalb Jahre laufenden Kontrakt ist deshalb noch im Tagesverlauf zu erwarten.