Nach den verheerenden Erdbeben in der t├╝rkisch-syrischen Grenzregion steht die ganze Welt an der Seite der beiden betroffenen L├Ąnder. Auch die Profis der S├╝per Lig packen entweder selbst mit an oder zeigen ihre Solidarit├Ąt durch gro├če Gesten – wie Fenerbah├žes Lincoln, der auf Social Media bekundet hat, eine von der Naturkatastrophe betroffene Familie mit Kindern bei ihm zuhause aufnehmen zu wollen.

Der 24-j├Ąhrige Brasilianer, der im Sommer vom portugiesischen Erstligisten Santa Clara nach Kad─▒k├Ây wechselte, ├Ąu├čerte sich wie folgt:

"Wir alle sollten die Opfer der Erdbeben unterst├╝tzen. Wir als Familie m├Âchten eine Familie mit Kindern bei uns zuhause aufnehmen, deren Haus oder Wohnung beim Erdbeben zerst├Ârt wurde. Die Beh├Ârden k├Ânnen sich an uns wenden. Ich bin dazu bereit, alle Reise- und Hotelkosten der Familie, die nach Istanbul gebracht werden soll, zu decken."

Das LIGABlatt spricht Lincoln Henrique seinen gr├Â├čten Respekt aus und bittet von Herzen jeden, dem es m├Âglich ist, Spenden an die daf├╝r eingerichteten Konten der DITIB oder des T├╝rkischen Roten Halbmondes zu ├╝berweisen. Es ist unsere Pflicht und ein Akt der Menschlichkeit, so gut wie es geht zu helfen!