Laut dem Transferexperten Fabrizio Romano soll Olympiakos Piräus an Beşiktaş‘ Cyle Larin interessiert sein. Der Vertrag des 27-Jährigen läuft Ende Juni aus. Angesichts der weiterhin ausbleibenden Vertragsverlängerung am Dolmabahçe-Palast, droht den "Schwarzen Adlern" ein ablösefreier Abgang.

 

Weiterhin ungeklärt ist die Zukunft des Kanadiers Cyle Larin bei Beşiktaş. Sowohl der Spieler selbst auch der neue Trainer Valérien Ismaël haben zwar Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit signalisiert. Dennoch ist der Ende Juni auslaufende Vertrag seither immer noch nicht verlängert worden, was angesichts der sich immer noch anhaltenden Ungewissheit wohl dazu führen könnte, dass sich die Wege letztlich trennen. Ein Abnehmer für den 27-Jährigen, der bei der kommenden WM in Katar mit der kanadischen Nationalmannschaft auflaufen wird, könnte demnach auch schon in Lauerstellung sein. Wie der Transferexperte Fabrizio Romano vermeldet, soll Olympiakos Piräus an einer Verpflichtung des Angreifers interessiert sein. Demnach stünde der Kanadier bereits seit geraumer Zeit auf dem Zettel der Griechen, die für die kommende Saison auf der Suche nach einem neuen Angreifer sind. Da Larin sowohl im Sturmzentrum als auch auf der Außenbahn eingesetzt werden kann, wäre der 27-Jährige aus Sicht von Piräus ein idealer Neuzugang. Aufgrund des auslaufenden Vertrags, würde letzterer Beşiktaş ablösefrei verlassen. Die Griechen hoffen indes, die Gehaltsvorstellungen des Kanadiers, die aller Voraussicht nach auch als Hauptgrund für die Nichtverlängerung seines Vertrags bei den Schwarz-Weißen angesehen werden, zu erfüllen.

Bei den "Schwarzen Adlern" kam Larin, nach seinem Wechsel von Zulte Waregem im Sommer 2020, bisher in 108 Einsätzen auf 39 Tore und neun Assists. Allen voran in der Triple-Saison 2020/21 zählte der 50-fache kanadische Nationalspieler zu den wichtigsten Akteuren in der Offensive.