Nach nur sechs Monaten steht Beşiktaş-Verteidiger Nicolas Isimat-Mirin vor einer Leihe zu Ligue-1-Klub FC Toulouse. Derweil reist Klubpräsident Fikret Orman durch die englische Premier League, um gleich zwei laufende Verhandlungen abzuschließen.

Bereits bei der 0:3-Auftaktpleite gegen Sivas am vergangenen Wochenende stand Verteidiger Nicolas Isimat-Mirin nicht mehr im Kader der „Schwarzen Adler“. Der Franzose wird allem Anschein nach die Türken nach nur sechs Monaten wieder verlassen – zumindest mittelfristig. Nachdem Beşiktaş Mirin im vergangenen Sommer für nur 350.000 Euro aus Eindhoven gekauft hat, soll nun eine Leihe in die französische Ligue 1 zum FC Toulouse folgen. Laut türkischen Medienberichten betrage die Leihgebühr für den 27-Jährigen rund 300.000 Euro und soll zunächst keine Kaufoption enthalten. Für Beşiktaş absolvierte Mirin in der abgelaufenen Rückrunde 14 Ligaspiele.

Elyounoussi anstatt Konoplyanka? – Niasse als Sofort-Hilfe für den Angriff

Währenddessen befindet sich Klubpräsident Fikret Orman auf einer England-Reise, womöglich um die gehandelten Premier League-Stars zum 15-fachen türkischen Meister zu locken. Namentlich geht es dabei vor allem um Mohamed Elyounoussi, der von Southampton für 300.000 Euro ausgeliehen soll. Der norwegische Nationalspieler, der erst im vergangenen Sommer für 18 Millionen Euro aus Basel an die englische Südküste transferiert wurde, ist der Ersatz für Yevhen Konoplyanka. Das Geschäft mit dem Ukrainer und den Schalkern dürfte nach wochenlangen Unstimmigkeiten mittlerweile gescheitert sein. Ebenfalls auf der Einkaufsliste Orman ist Everton-Stürmer Oumar Niasse. In der letzten Halbserie nach Cardiff verliehen, will der Senegalese die „Toffees“ nun verlassen. Für Beşiktaş wäre es die passende Verstärkung für den unterbesetzten Angriff um Burak Yılmaz.

Foto: Ozan Kose/Getty Images