Die Kicker vom Bosporus haben nach dem fulminanten 5:1 bei Denizlispor den nächsten Sieg errungen. Gegen Konyaspor schossen die Schwarz-Weißen drei Tore, wobei Burak Yılmaz' Traumtor neben seinen zwei Vorlagen ein Sahnestück war. Konyaspor spielte dagegen 75 Minuten (!) lang mit zehn Mann, weil Hadžiahmetović nach dem VAR-Eingriff völlig berechtigt die Rote Karte sah.

Coach Sergen Yalçın vertraute gegen Konyaspor auf die Startelf wie beim erfolgreichen 5:1 in Denizli. Beşiktaş machte zu Hause im Vodafone Park bereits vor dem Pausenpfiff alles klar. Konyaspor machte sich hingegen den Abend selbst schwer, nachdem Hadžiahmetović (15.) wegen seinem gestreckten Bein folgerichtig die Rote Karte sah. Die Kicker vom Bosporus nutzen die Gunst der Stunde jedoch erst in der 40. Spielminute. Burak Yılmaz zog aus 18 Metern an der linken Strafraumgrenze bravourös ab und brachte die "Adler" auf die Siegerstraße. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Diaby (45.+2) auf 2:0. Die Vorarbeit leistete Torschütze Burak Yılmaz.

Jeremain Lens lupft zum Endstand

Nach dem Seitenwechsel nutzte Jeremain Lens dank einem Zuckerpass von Burak Yılmaz eine Eins-gegen-Eins-Situation und lupfte gekonnt zum entscheidenden 3:0. Somit bleibt Beşiktaş weiterhin im Rennen um die Europapokalplätze. Am 30. Spieltag wartet auf Beşiktaş der Abstiegsaspirant Kayserispor.