Was sich in den letzten Tagen und Wochen anbahnte, ist nun offiziell: Vitor Pereira und Fenerbah├že gehen k├╝nftig getrennte Wege. Am Montagabend gab der Kad─▒k├Ây-Klub bekannt, dass man sich einvernehmlich vom portugiesischen Trainer getrennt habe. 

Vitor Pereira ist nicht l├Ąnger Trainer von Fenerbah├že. Am Montagabend gaben die "Kanarienv├Âgel" auf ihren Sozialen Netzwerken sowie in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt, dass man sich mit dem portugiesischen Trainer auf eine Aufl├Âsung des laufenden Vertrages geeinigt habe. Man w├╝nsche Pereira alles Gute f├╝r die Zukunft und bedanke sich f├╝r die Zusammenarbeit, hei├čt es in der Stellungnahme weiter.

Pereira war erst Anfang Juli in seine zweite Amtszeit bei Fenerbah├že gestartet und sollte die "Kanarienv├Âgel" zur langersehnten ersten Meisterschaft seit 2014 f├╝hren. Noch vor dem Jahreswechsel liegt der 19-fache t├╝rkische Meister bereits 14 Punkte hinter Tabellenf├╝hrer Trabzonspor zur├╝ck, im Europapokal gelang zudem nur das ├ťberwintern in der weniger attraktiven Conference League. In 25 Spielen konnte Pereira nur elf Partien gewinnen, bei sieben Remis und sieben Niederlagen.

Einen Nachfolger konnte Fenerbah├že am Montagabend noch nicht direkt pr├Ąsentieren. Diverse Kandidaten, darunter vor allem Slaven Bilic, werden in Kad─▒k├Ây aber gehandelt. Vieles deutet aber daraufhin, dass der neue Trainer erst zum neuen Jahr den Posten bekleiden wird. Bis dahin wird wohl Tahir Karap─▒nar, aktuell noch Nachwuchskoordinator im Klub, die "Kanarienv├Âgel" interimsweise an der Seitenlinie betreuen. Das n├Ąchste Spiel steht f├╝r Fenerbah├že bereits am kommenden Mittwoch bei Fatih Karag├╝mr├╝k an.