Die Geschichte des Fußballs in der Türkei reicht bis ins Jahr 1923 zurück, als der nationale Fußballverband gegründet wurde. Die Türkei wurde noch im selben Jahr Mitglied der FIFA, während man seit 1962 auch Teil der UEFA ist. Obwohl die erste WM-Teilnahme bereits im Jahr 1954 erfolgte, kam es erst 2002 zum größten Erfolg, als die Türkei von der WM in Japan und Südkorea mit der Bronzemedaille nach Hause zurückkehrte. Sechs Jahre später feierte man mit dem Einzug ins Halbfinale bei der EM in Österreich und der Schweiz den bisher größten Erfolg auf der europäischen Fußballbühne. Die Türkei brachte im Laufe der Jahre zahlreiche fantastische Fußballer hervor, die in der ganzen Welt bekannt sind. Was sind die besten türkischen Fußballer aller Zeiten? In unserer Top-Liste gibt es mehr darüber!

Tanju Çolak

Tanju Çolak war mit 39 Toren in der Saison 1987/88 Europas bester Torschütze. Dies gelang als türkischer Stürmer nur ihm! Als Torschützenkönig der Süper Lig (1986, 1987, 1988, 1991 und 1993) kann ihm kaum einer das Wasser reichen. Nur Metin Oktay wurde sechsmal als Torschützenkönig gefeiert.

Rüştü Reçber

Schlussmann Rüştü Reçber hält mit 120 Einsätzen den Rekord für die meisten Spiele im Trikot der türkischen Fußballnationalmannschaft. Der ehemalige Torwart verbrachte den Großteil seiner Karriere bei Fenerbahçe. Nach einem kurzen Ausflug nach Barcelona kehrte er in die Türkei zurück, wo er 2012 seine Karriere bei Beşiktaş beendete. Fußballfreunde erinnern sich an Rüştü primär als einen der Leistungsträger im Team bei der WM 2002. In diesem Jahr wurde Rüştü sowohl ins All-Star-Team der WM als auch ins UEFA Team of the Year gewählt.

Foto: Pixabay

Hakan Çalhanoğlu 

Der aktuelle Kapitän und einzige noch immer aktive Spieler in unserer Top-Liste gilt als ein sehr bekannter Name unter deutschen Fußballfreunden. Dies ist jedoch nicht überraschend, da der gebürtige Mannheimer von 2012 bis 2017 im deutschen Fußball aktiv war (Karlsruher SC, Hamburger SV und Bayer Leverkusen). Wenn die Türkei bei der letzten WM in Katar mit von der Partie gewesen wäre, müsste man Çalhanoğlu auf der Rechnung haben – Wettanbieter 2023. Der offensive Mittelfeldspieler ist nämlich für seinen harten Schuss bekannt, sodass er regelmäßig für Traumtore aus Freistößen sorgt. Nach vier Jahren beim AC Mailand wechselte Çalhanoğlu 2021 zu Inter Mailand, wo er auch aktuell spielt.

Bülent Korkmaz

Bezüglich der Loyalität zu einem Klub lässt sich kein anderer Spieler aus unserer Top-Liste mit Bülent Korkmaz messen, da der ehemalige Innenverteidiger seine gesamte Karriere bei Galatasaray verbrachte. Zusätzlich zu 430 Spielen für Galatasaray sammelte Korkmaz auch 102 Einsätze für die Nationalmannschaft. Zu seinen größten Erfolgen gehören primär acht türkische Meisterschaften sowie der Gewinn des UEFA-Pokals im Jahre 2000. Seit dem Ende seiner Profikarriere arbeitet Korkmaz als Trainer. Aktuell betreut er den Erstligisten Çaykur Rizespor.

Tuncay Şanlı

Unser Bestenliste komplettiert der ehemalige Offensivspieler Tuncay Şanlı der im Laufe seiner Karriere 80 Länderspiele bestritt und dabei 22 Tore erzielte. Nach seinem Durchbruch bei Fenerbahçe spielte Tuncay für einige europaweit bekannte Vereine wie Middlesbrough, Stoke City oder den VfL Wolfsburg. Seinen Trophäenschrank schmücken in erster Linie drei türkische Meistertitel. Heute arbeitet Tuncay Şanlı als Cheftrainer bei seinem Jugendklub Sakaryaspor.