Fußball und Sportwetten gehören einfach zusammen. So langsam aber sicher biegen die europäischen Topligen auf die Zielgerade ein. Anders als in den Jahren zuvor ist in fast allen Wettbewerben noch alles offen. Vor allem Premier League, Bundesliga, Serie A und LaLiga sind bei Freunden von Sportwetten sehr beliebt. Wir schauen, wie es derzeit an den Spitzen dieser Ligen aussieht. Hier ist unser Guide für professionelles Sportwetten.

Spannung in der Bundesliga?

Seit acht Jahren heißt der Meister der deutschen Bundesliga Bayern München. Seit dem Double des BVB aus dem Jahr 2012 hat es keine andere Mannschaft geschafft, den Bayern Paroli zu bieten. Nur in den seltensten Fällen wurde es wirklich knapp. Obwohl es in diesem Jahr etwas spannender scheint, RB Leipzig ist der ärgste Konkurrent, sind die Bayern bei den Buchmachern auch für den neunten Meistertitel in Folge der Topfavorit. Betano listet den Rekordmeister mit einer Quote von 1,05. Betano listet den Rekordmeister mit einer Quote von 1,05. Betano wird auf Wettbonus.net, einem Vergleichsportal für Wettanbieter vor allem für seinen Bonus ohne Einzahlung gelobt. Beim Buchmacher finden Sportfans nicht nur die Wetten auf die erste Bundesliga, sondern auch jene der kleineren Ligen. Etwa ist sogar die 3. Bundesliga im Repertoire.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 🏆🏆🏆 FC Bayern 🏆🏆🏆 (@fcbayern)

City dominiert die Premier League

Letztes Jahr waren noch die Reds von Jürgen Klopp das Maß der Dinge in der Premier League. Erstmals seit 30 Jahren ist es dem deutschen Trainer gelungen, den FC Liverpool wieder zur Meisterschaft zu führen. Eine Titelverteidigung wird es aller Voraussicht nach allerdings nicht geben. Stattdessen ist Manchester City derzeit nicht zu stoppen. Die Mannschaft von Pep Guardiola führt die Premier League souverän an und ist auch bei den meisten professionellen Wettexperten der Titelkandidat Nummer 1. Die Skyblues führen acht Spieltage vor Schluss mit 14 Punkten vor dem Stadtrivalen von United.

Dreikampf in LaLiga!

In Spanien geht die Meisterschaft in den allermeisten Fällen entweder an Real Madrid oder den FC Barcelona. Nur ganz selten gelingt es einem anderen Team den Titel zu holen. In diesem Jahr könnte es mal wieder soweit sein. Während der FC Barcelona vor einem großen Umbruch liegt, bekommt Real Madrid einfach keine Konstanz in seine Ergebnisse. Das nutzen die Stadtrivalen von Atletico Madrid aus. Mit erst zwei Saisonniederlagen führen sie die Tabelle in der LaLiga mit vier Punkten vor Barcelona und sechs Punkten vor Real. Noch ist also alles recht eng beieinander in Spanien

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Atlético de Madrid (@atleticodemadrid)

Ein Meister aus Mailand?

Die Serie A bot in den vergangenen Jahren an der Spitze ein ähnliches Bild wie die Bundesliga. Rekordmeister Juventus Turin hat hier im letzten Jahrzehnt dominiert und den Scudetto sogar neunmal in Folge gewonnen. Doch in dieser Saison könnte der Meister mal wieder aus einer anderen Stadt kommen. Inter Mailand führt die Serie A derzeit souverän vor dem Lokalrivalen von AC an. Die "Alte Dame" hingegen liegt nur auf Platz drei. Knapp ein Viertel der Saison ist noch zu spielen. Bei den Buchmachern haben sich die Quoten im Vergleich zum Beginn der Saison auf jeden Fall gedreht. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren herrscht in Europas Topligen vielerorts noch Spannung um den Meistertitel. Das freut natürlich auch die Sportwetter in Deutschland.