Das neue Projekt für Trainer Robert Berg (57) heißt fortan "Neuland Türkspor". Was erst einmal trivial klingt, ist stückweit der Versuch einer besonderen Annäherung. Sowohl für Türkspor Eppingen als auch für den neuen Übungsleiter. Ein deutscher Trainer trifft auf eine türkische Mannschaft. Ungewöhnlich? Wohl kaum. Im Jahr 2021 dürfte dies jedoch keine Hürde mehr darstellen.

So kommt Robert Berg natürlich willkommen in Eppingen an und lässt verlautbaren: "[…] Ganz gleich ob türkische oder italienische Spieler, ich muss die Mentalität kennenlernen". Dabei gibt er mit "wieder tollen Fußball spielen" und an der "Außendarstellung arbeiten" zwei seiner Ziele bekannt. Die Reise bei Türkspor Eppingen beginnt für Berg dort, wo es für Kara aufgehört hat. Die einst sportlich erfolgreichen Kunstrasen-Kicker von der Waldstraße planen natürlich das Comeback. Das obligatorische Kennenlernen der Mentalität und die Arbeit an der Außendarstellung sei als "Neuprojekt" mal dahingestellt, Türkspor Eppingen will sicherlich schnellstens zurück in die Kreisliga. Die beste Werbung ist schließlich der Wiederaufstieg. Mit 57 Lebensjahren wird Robert Berg die nötige Erfahrung versuchen in Eppingen zu adaptieren.