Das Transferfenster in der türkischen Süper Lig ist noch fast eine Woche offen, doch die wichtigsten Transfers scheinen schon passiert zu sein. Schauen wir uns die bisher teuersten Zugänge und Abgänge der Sommertransfers beim türkischen Meister Besiktas an. Wenn auch du auf dein Lieblingsteam wetten möchtest, findest du auf dieser Webseite Informationen für einen attraktiven Start beim Buchmacher Bet365.

Zugänge

Während der Sommertransfers verpflichtete Beşiktaş insgesamt elf neue Spieler mit einem Gesamtwert von 61,85 Millionen Euro. Fünf von ihnen kamen als Leihe hinzu.

Rachid Ghezzal, Marktwert: 12,00 Mio. €

Seit Ende Juni 2020 war der Algerier bei Leicester City verpflichtet. Trotz seines Marktwertes, der bei 12 Millionen Euro liegt, wechselte Ghezzal für eine Summe zwischen 3,0 und 3,2 Millionen Euro Medienberichten zu Folge zurück zu Beşiktaş. Sein Jahresgehalt beim türkischen Meister kommt nun knapp auf drei Millionen Euro, womit der 29-jährige Rechtsaußen gleich zu den Großverdienеrn im Klub aufsteigt.

Michy Batshuayi, Marktwert: 10,00 Mio. €

Der belgische Nationalspieler kommt für die Saison als Leihe von FC Chelsea. Die Leihgebühr für den 27-jährigen Angreifer betrug 150.000 Euro und sein Jahresgehalt liegt bei über 3,1 Millionen Euro. Sich daran zu gewöhnen, ausgeliehen zu werden muss sich Batshuayi nicht gewöhnen, denn seit der Saison 2017/18 wurde er mehrmals an verschiedene Vereine verliehen, zu Beşiktaş kommt er aber zum ersten Mal.

Valentin Rosier, Marktwert: 7,50 Mio. €

Nach zähеm Ringen waren die Verhandlungen mit Lissabon um Valentin Rosier zu Ende und der 24-jährige Franzose kehrt zu Beşiktaş zurück. Der Rechtsverteidiger unterzeichnete einen einjährigen Leihvertrag, in dem eine verpflichtende Kaufoption in Höhe von 4,5 Millionen Euro mit enthalten ist. Das ist ein lohnendes Geschäft für Beşiktaş gewesen, denn in der letzten Saison kam der Franzose auf 37 Einsätzе, in denen er neben drei Treffern auch noch sieben Vorlagen erzielte.

Abgänge

Insgesamt elf Spieler mit deinem Gesamtwert von 50,75 Millionen Euro verließen Beşiktaş während der Sommertransfers, doch nur drei von ihnen durch einen festen Vertrag, die anderen acht wurden nur verliehen.

Vincent Aboubakar, Marktwert: 10,00 Mio. €

Mit einem aktuellen Marktwert von zehn Millionen Euro ist der Kameruner mit Abstand der teuerste Abgang bei Beşiktaş während der Sommertransfers. Aboubakar wechselte zum arabischen Al-Nasr Riad, wo er Berichten zu Folge, einen Dreijahresvertrag unterschrieb und ein Jahresgehalt von sechs Millionen Euro bekommen soll. Die Fans von Beşiktaş sehen den Abgang des 29-jährigen Stürmers als einen großen Verlust für ihren Klub, und das nicht umsonst – in der letzten Saison erzielte er insgesamt 16 Treffer und fünf Vorlagen.

Dorukhan Toköz, Marktwert: 4,70 Mio. €

Eigentlich betonte Toköz zuvor mehrfach, nach Europa wechseln zu wollen. Doch daraus wurde nichts. Der Transfer des 25-jährigen zu Trabzonspor war ablösefrei, da sein Vertrag bei Beşiktaş, wo er seit drei Jahren spielte, abgelaufen war. Bei Trabzonspor unterzeichnete er einen Dreijahresvertrag. Neben Trabzonspor wurde Toköz auch bei Galatasaray und Fenerbahce gehandelt.

Tyler Boyd, Marktwert: 1,50 Mio. €

Der Linksaußen ist neben Vincent Aboubakar und Dorukhan Toköz der einzige Spieler mit einem Marktwert von über 1 Millionen Euro, der von Beşiktaş abgeht. Vergleichsweise zu den anderen relativ spät unterzeichnete Rizespor mit dem 26-järhigen US-Amerikaner einen Leihvertrag, der im Sommer 2022 ausläuft.