Wenn die NFL etwas startet, dann nicht nur zur Hälfte. Das war offensichtlich auch die Motivation von NFL-Cheffunktionär Roger Godell, als er ankündigte, dass die NFL zukünftig offizielle Saisonspiele in München und Frankfurt abhalten wird. Die Herzen von Millionen begeisterten American Football Fans in Deutschland begannen schneller zu schlagen nach der Ankündigung, während andere sich fragten, warum die NFL so einen, für Außenstehende, unsinnigen Schritt wagte. Um Licht ins Dunkle zu bringen, wollen wir uns in diesem Artikel anschauen, wie es um die Popularität von American Football in Deutschland bestellt ist und vor allem welchen Anteil Streamingangebote an dem Erfolg der letzten Jahre haben.

Von der Nischen- zur Breitensportart

Als Sat1 im Jahre 1998 angefangen hat NFL-Highlights im Fernsehen zu zeigen, tristete American Football in Europa ein absolutes Nischendasein. Der Sendeplatz war unpraktisch gelegen und die Konkurrenz hoch, aber Sat1 zeigte bis 2003 sogar die beiden Endspiele von Super Bowl und World Bowl. Ab 2006 war der Super Bowl dann im Ersten zu sehen, bis im Jahre 2011 bekannt wurde, dass die Übertragungsrechte in Zukunft wieder bei Sat1 liegen würden. Das war die Geburtsstunde von RanNFL, wie wir es heute kennen. Insgesamt zeigt SAT1 also schon knapp 30 Jahre lang American Football im deutschen Fernsehen!

Da ist es nicht verwunderlich, dass die Konkurrenz gerne an diesem Erfolg teilhaben möchte.

Diversifikation des Angebots

Neben den Übertragungen im Fernsehen gibt es natürlich die Möglichkeit, die Spiele der aktuellen Saison im Livestream zu sehen. In Deutschland liegen die online Nutzungsrechte bis mindestens 2026 beim Streaminganbieter DAZN. Allerdings kann man beispielsweise Play-Off- und Conference Spiele bei ProSiebenMAXX und Sat1 im Livestream kostenlos sehen. Wer sich eher für das Rundumsorglospaket interessiert, sollte einen Blick auf das Angebot des NFL GamesPass werfen. Mit diesem kann man alle NFL-Spiele ohne Verzögerung direkt online schauen und erhält alles an Hintergrundinformationen, was das Football-Fan-Herz begehrt.

Wie sieht es allgemein im Sport-Streaming für Deutschland aus? ExpressVPN hat sich damit einmal in diesem Blogpost näher beschäftigt.

Die Football-Fußball Allianz

Die NFL wäre nicht die NFL, wenn sie nicht alles größer denken würde. Ganz im Stile von diesem Mindset ist die NFL eine Kooperationspartnerschaft mit der Deutschen Fußball Liga eingegangen. Was beide Ligen vereint ist die Strahlkraft, die von beiden ausgeht, denn die NFL ist die stärkste Football Liga der Welt und die Bundesliga die stärkste und erlesenste Fußballliga in Europa und wahrscheinlich sogar der Welt. Erst vor vier Jahren hatte die deutsche Fußballliga ein Büro in New York City eröffnet. Der Umzug in die USA war ein Versuch, das Wachstum des Bundesligamarktes sowohl in Nord- als auch in Südamerika zu fördern. Während frühere Bemühungen, die deutsche Spitzenliga hier in den USA zu etablieren, nur langsam vorankamen, könnte diese neue Partnerschaft zusammen mit dem umfangreichen TV-Vertrag von ESPN das Wachstum der Liga fördern.

Als Teil der Vereinbarung wird die NFL in den nächsten vier Jahren ein Spiel pro Saison in Deutschland austragen. Die Allianz Arena, Heimat des FC Bayern München, wird 2022 Gastgeber des Spiels zwischen den Tampa Bay Buccaneers und den Seattle Seahawks sein. Das Spiel findet am Sonntag, dem 13. November, statt. Für den Rest der Partnerschaft werden sich München und Frankfurt als Gastgeber abwechseln und den Zuschauern vor Ort und online ein Footballereignis bieten, das seinesgleichen sucht!