Fenerbahçe verliert vorübergehend einen der talentiertesten Spieler an Hill City, deshalb wollen wir uns den Abgang von Allahyar Sayyadmanesh und die Folgen genauer ansehen. Der iranische Nationalspieler spielte bei Fenerbahçe zwar keine allzu große Rolle, doch der Abgang schadet dem Istanbuler Verein trotzdem. Wir verraten, wer von dem Leihgeschäft am meisten profitiert und betrachten kurz auf die aktuelle Situation von Fenerbahçe.

Wechsel mit Hoffnung

Allahyar Sayyadmanesh wird bis Saisonende an den britischen Zweitligisten ausgeliehen. Fenerbahçe erhofft sich von dem Geschäft vor allem, dass der iranische Nationalspieler regelmäßige Einsatzzeit bekommt. Bei Hull City könnte Allahyar Sayyadmanesh durchaus auf einige Minuten kommen, die der Entwicklung des Spielers guttun werden. Hull City in den kommenden Wochen zu verfolgen, kann sich also lohnen, besonders, weil Sportwetten in der zweiten Englischen Liga einzigartig sind.

Allahyar Sayyadmanesh gehörte in der Vergangenheit zu einem der talentiertesten jungen Spieler weltweit: Der britische Guardian wählte ihn 2018 in die Top 60 Talente der Welt. Sayyadmanesh unterschrieb im Juni 2018 seinen ersten Profivertrag beim iranischen Fußballverein Esteghal FC. Der Stürmer erregte schnell die Aufmerksamkeit von Fenerbahçe und unterschrieb im Mai 2019 beim türkischen Verein. Sayyadmanesh gab im Juni 2019 sein Debüt als Nationalspieler für den Iran und wurde nach einem 5:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Syrien zum jüngsten Torschützen seines Landes aller Zeiten.

Leihe sinnvoll oder nicht?

Die Leihe zu Hull City ist die dritte Leihe des 20-Jährigen von Istanbul aus. Bei İstanbulspor und Zorya Luhansk konnte Allahyar Sayyadmanesh durchaus beeindrucken. Aufgrund seiner Leistungen in der Ukraine wurde er 2020/21 unter die besten elf Spieler der ukrainischen Premier League gewählt. Hull City hat sich also bis Saisonende einen talentierten Spieler an Land gezogen. Allahyar Sayyadmanesh träumte nach eigenen Angaben schon immer von einem Wechsel nach England. Bis zum Saisonende geht dieser Traum jetzt erst einmal in Erfüllung. Was danach passiert, scheint noch unklar. Fenerbahce wird ein Talent wie Allahyar Sayyadmanesh langfristig nur ungern abgeben. Sollte der Iraner bei Hull City aber sein Potenzial zeigen und ausschöpfen, dann dürfte Allahyar Sayyadmanesh kaum zu halten sein.

Dabei könnte Fenerbahçe einen Spieler wie Allahyar Sayyadmanesh durchaus gebrauchen. In der Liga läuft es gerade suboptimal und die Zukunft des Vereins bleibt ebenfalls ungewiss. Derzeit scheint man nicht einmal in der Lage zu sein, sich für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Auch in der Liga wirkt die Mannschaft abgehängt, da verwundert es schon, dass sie Allahyar Sayyadmanesh keine Chance gibt, sich in Istanbul zu entwickeln. Trotzdem ist die Leihe zu Hull City sinnvoll für alle Beteiligten, denn Allahyar Sayyadmanesh bekommt mehr Spielzeit und Fenerbahce kann sich die Entwicklung des Spielers ansehen. Für ihren Erfolg braucht die Mannschaft jedes Talent, dass sie bekommen kann, denn in der Liga belegt der britische Zweitligist aktuell nur den 19. Platz. Der Abstieg ist für Hull City zwar kein Thema, im Grunde befinden sie sich jedoch im Niemandsland der Tabelle. Für Allahyar Sayyadmanesh ist dies eventuell das perfekte Umfeld, um sich mit wenig Druck von außen zu entfalten und Spielpraxis zu sammeln.

Kann Allahyar Sayyadmanesh Hull City weiterhelfen?

Wir haben es bereits angesprochen: Hull City kann jeden talentierten Spieler gebrauchen und Allahyar Sayyadmanesh hat Talent. Die Frage ist, ob sich der Spieler in der körperlichen Liga durchsetzen kann. Wird Allahyar Sayyadmanesh wirklich den Unterschied ausmachen? Wir gehen davon aus, dass sich der Einfluss von Allahyar Sayyadmanesh auf die Ergebnisse von Hull City in Grenzen halten wird. Nicht, weil wir nicht von Allahyar Sayyadmanesh und seinem Potenzial überzeugt sind, sondern weil wir glauben, dass die zweite Liga in England für den Iraner vielleicht zu früh kommt. Wenn man sich anschaut, auf was für Abwehrreihen Allahyar Sayyadmanesh in England treffen wird, dann muss man schon positiv an dieses Projekt herangehen.

Allerdings bedeutet dies nicht, dass wir der Meinung sind, dass die Leihe von Allahyar Sayyadmanesh an Hull City eine schlechte Idee ist. Im Gegenteil, als Spieler wird Allahyar Sayyadmanesh von der Leihe stark profitieren, wodurch auch Fenerbahce mit der Leihe punkten wird. Wir gehen davon aus, dass Fenerbahce durchaus darum bemüht ist, den Iraner langfristig halten zu wollen. Ein Aufenthalt in England dürfte der Entwicklung des Spielers helfen. Wenn er sich in England durchsetzen kann, dann hat Fenerbahce in der kommenden Saison einen selbstbewussten jungen Stürmer im Team, der vielleicht wieder für bessere Zeiten bei Fenerbahce sorgen kann. Zusammen mit Mergim Berisha könnte Allahyar Sayyadmanesh ein Sturmduo in der Türkei bilden, das jedem Gegner Angst und Schrecken einflößt. Es wird also spannend, zu beobachten, wie sich Allahyar Sayyadmanesh in den kommenden Wochen schlagen wird.