Die meisten Fußballfans freuen sich nicht gerade über Länderspielpausen, doch im Falle von Beşiktaş tun die spielfreien Tage vermutlich nicht unbedingt schlecht. Die "Adler" nämlich schlitterten direkt nach dem Saisonstart in ihre erste Krise. Die jetzige Pause soll genutzt werden, um neues Selbstvertrauen zu tanken. Da sind Siege in Testspielen natürlich kein Nachteil.

Neben dem Aus in der Qualifikation zur Champions und Europa League reihten sich auch Niederlagen in der Süper Lig aneinander, mit Ach und Krach rettete sich Beşiktaş in die Länderspielpause. Nun befinden sich etliche Spieler bei ihren Nationalmannschaften. Dennoch testeten die "Adler" heute ihre Form, und zwar gegen den überraschend starken Aufsteiger Fatih Karagümrük. Das Ergebnis: Ein überzeugendes 5:2! Neuzugang Josef de Souza Dias erzielte das 1:0, Atiba Hutchinson legte das 2:0 nach. Dann aber fiel die Mannschaft wieder zurück in alte, lethargische Muster und kassierte binnen sechs Minuten zwei Gegentore zum 2:2. Anders als in den letzten Wochen raffte man sich jedoch wieder auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ungefährdeter Sieg

Direkt nach dem Seitenwechsel konnte Beşiktaş das Spiel entscheiden, denn Cyle Larin sorgte in der 46. und 48. Spielminute für das 3:2 bzw. 4:2. Vincent Aboubakar legte dann in der 55. Spielminute noch das 5:2 nach. Obwohl die Partie sportlich gesehen keinen allzu großen Wert hatte, darf Besiktas das Ergebnis als großen Erfolg verbuchen. Die Stimmung hat es in jedem Fall gehoben, genau das braucht man auch, wenn es am kommenden Wochenende in der Süper Lig weitergeht. Dass mit Josef de Souza Dias und Vincent Aboubakar zwei neue Spieler getroffen haben, trägt, so hofft man, zusätzlich dazu bei, dass man die Krise so schnell wie möglich mit einem Sieg in der Liga hinter sich lassen kann.