Fenerbah├že hat am Samstagabend die Verpflichtung von Nazim Sangar├ę bekannt gegeben. Der rechte Au├čenverteidiger, der unter anderem auch von Rivale Be┼čikta┼č umworben wurde, kommt f├╝r eine Sockel-Abl├Âse von 1,75 Millionen Euro von Antalyaspor.

Beim 1:1-Unentschieden von Antalyaspor bei Be┼čikta┼č am Samstagabend stand Sangar├ę bereits nicht mehr im Kader. Der Wechsel des in K├Âln geborenen T├╝rken zu Fenerbah├že stand unmittelbar bevor. Ein Verletzungsrisiko, das den Deal noch h├Ątte gef├Ąhrden k├Ânnen, wollte man nicht eingehen. Nach dem Punktgewinn im Vodafone-Park erkl├Ąrte Antalyaspor-Pr├Ąsident Ali ┼×afak ├ľzt├╝rk dann gegen├╝ber der t├╝rkischen Presse, dass man sich mit Fenerbah├že auf den Verkauf von Sangar├ę geeinigt habe. Demnach wechsle der 26-j├Ąhrige Au├čenverteidiger f├╝r rund 1,75 Millionen Euro nach Kad─▒k├Ây. Zus├Ątzlich soll im Gesch├Ąft neben einer Weiterverkaufsgeb├╝hr ein Spielertausch verankert sein. Welcher Fenerbah├že-Akteur im Gegenzug zu Antalya wechselt, ist zur Stunde jedoch noch nicht bekannt.

Sangar├ę wechselte erst im Sommer 2017 vom VfL Osnabr├╝ck in die T├╝rkei zu Antalya. Zuvor durchlief der Deutsch-T├╝rke die Jugend-Abteilungen von Alemannia Aachen und Borussia M├Ânchengladbach. In der vergangenen Saison spielte sich Sangar├ę dank stabiler Auftritte in der Defensive und einem enormen Offensivdrang ins Rampenlicht der t├╝rkischen Top-Klubs. Neben Fenerbah├že warb auch Rivale Be┼čikta┼č um ihn. Laut Antalya-Boss ├ľzt├╝rk sei den "Schwarzen Adler" die Forderung f├╝r Sangar├ę aber zu hoch gewesen.