Fenerbah├že hat am Freitagabend seinen nunmehr elften Sommer-Transfer get├Ątigt. Als abl├Âsefreier Spieler wechselt Enner Valencia zum Kad─▒k├Ây-Klub. Der 30-j├Ąhrige Angreifer hat bereits einen Dreijahresvertrag unterschrieben.┬á

Das 1:1-Unentschieden im Vorbereitungsspiel gegen Alanya, bei dem Ferdi Kadio─člu seine Form aus der vergangenen Spielzeit fr├╝h best├Ątigte, ist am Freitagabend bei Fenerbah├že in den Hintergrund ger├╝ckt. Einmal mehr bestimmen die Kanarienv├Âgel mit ihrer Transfer-Offensive die Schlagzeilen der t├╝rkischen Presse. Neuster Fang – und auf der mittlerweile ├╝ppigen Liste der Neuzug├Ąnge – ist Enner Valencia. Die Ger├╝chte um den ecuadorianischen Angreifer hielten sich bereits in den vergangenen Tagen wacker, jetzt entpuppten sie sich als wahr. Der 30-j├Ąhrige St├╝rmer, zuletzt in Diensten des mexikanischen Top-Klub Tigres UANL, l├Ąuft k├╝nftig im gelb-marineblauen Trikot des 19-fachen t├╝rkischen Meisters auf.

Bekannt ist Valencia vor allem f├╝r seine Zeit in der englischen Premier League, wo er zuerst f├╝r West Ham United, dann f├╝r den Everton FC auf dem Rasen stand. In 75 Spielen erzielte er dort insgesamt elf Tore. Die vergleichsweise magere Torausbeute liegt auch darin begr├╝ndet, dass Valencia zwar vornehmlich in der zentralen Spitze aufl├Ąuft, aber weniger als Vollstrecker, daf├╝r mehr als mitspielender und oft auflegender St├╝rmer agiert. Als ad├Ąquaten Ersatz f├╝r den kurz vor dem Absprung stehenden Vedat Muriqi kann die Verpflichtung von Enner Valencia daher nicht gewertet werden. Daf├╝r wird Fenerbahce mit Sicherheit in den kommenden Wochen noch einmal nachr├╝sten. Das Transferfenster in diesem Sommer l├Ąuft schlie├člich noch bis zum 5. Oktober.