Wer kommt, wer geht, was geben die Kassen her? Galatasaray muss nach einer enttäuschenden Saison den Gürtel enger schnallen, die wirtschaftlichen Einbußen der Corona-Krise fallen ebenfalls gravierend aus. Schon vor einiger Zeit wurde daher bekannt: Man wird sich von einigen großen Namen trennen müssen, um Ablösesummen einzunehmen und hohe Gehälter zu sparen. Auch Younès Belhanda und Sofiane Feghouli befinden sich auf der Verkaufsliste.

Die beiden gehören zu den absoluten Spitzenverdienern, außerdem lassen sich mit zwei Verkäufen wichtige Gewinne erwirtschaften. Seit einigen Wochen ist klar, dass die beiden Stars den türkischen Rekordmeister verlassen sollen, doch gute Angebote sind scheinbar noch nicht eingetrudelt. Bis jetzt, denn nun meldet sich ein Klub an, der gleich beide im Doppelpack kaufen möchte. Sampdoria Genua zeigt sich äußerst interessiert. Dort ist Claudio Ranieri verantwortlich für den Kader und scheint Gefallen an Belhanda und Feghouli gefunden zu haben. Feghoulis Marktwert wird auf 5,5 Millionen Euro taxiert, Belhanda ist 4 Millionen wert. Winken Gala also rund zehn Millionen?

Abschied nach drei Jahren

Ranieri, 2016 sensationell als Trainer von Leicester City Meister geworden, scheint es besonders aus Sofiane Feghouli abgesehen zu haben. Der Rechtsaußen soll der neue Star im Team werden, immerhin steuerte er in der letzten Saison sechs Tore und vier Vorlagen bei. Belhanda könnte im offensiven Mittelfeld neben seinem langjährigen Mitspieler agieren. Drei Jahre lang spielte das Duo erfolgreich für Galatasaray, genau diese Abstimmung wünscht man sich in Genua nun auch. Kann man sich jedoch auf die finanziellen Rahmenbedingungen einigen? Das Duo genießt ein fürstliches Gehalt bei Galatasaray, genau das wollen sich die "Löwen" ab sofort sparen. Neben den Ablösesummen würden die Millionen wichtige Einnahmen bedeuten. Da würde man zur Not auch einen kleinen Rabatt gewähren, wenn die Italiener tatsächlich im Doppelpack zuschlagen.

Foto: Adem Altan/Getty Images