Das Kapitel Loris Karius ist bei Beşiktaş definitiv beendet. Wer die entstandene Lücke schließen wird, ist allerdings noch offen.

Wie das LIGABlatt bereits berichtete, galt zuletzt der Kolumbianer Álvaro Montero von Deportes Tolima als heißester Anwärter. Vollzug wurde bisher allerdings noch nicht gemeldet. Nun könnte wieder eine Personalie interessant werden, die bereits im April zumindest medial in Istanbul gehandelt wurde: Joe Hart. Der ehemalige englische Nationaltorwart (75 Länderspiele) betonte in einem Interview mit dem Guardian nicht nur, dass er seine Karriere mit 33 Jahren noch nicht beenden möchte, sondern auch, dass er sich ein erneutes Engagement im Ausland gut vorstellen könnte. Für den Schlussmann spräche aus Sicht der Schwarz-Weißen durchaus ein gewichtiges Argument. Der äußerst erfahrene Hart ist nämlich im Sommer ablösefrei, da sein Vertrag beim FC Burnley ausläuft. Das große Aber wäre allerdings die fehlende Spielpraxis. Beim Tabellenzehnten der Premier League kommt Hart nicht an Nationalersatztorwart Nick Pope vorbei und bringt es in dieser Spielzeit lediglich auf drei Pokalspiele. Dazu dürfte auch das Gehalt des zweifachen englischen Meisters nicht gerade winzig sein. Daher scheint dieses Gerücht aktuell eher lauwarm zu sein.

Aktuelle Saison wird mit den vorhandenen Torhütern beendet

Aktuell ist diese Frage für Sergen Yalçın sowieso höchstens zweitrangig. Nach dem Abgang seines gesetzten Torhüters muss er für den Rest der Saison auf die vorhandenen Spieler zurückgreifen, namentlich Utku Yuvakuran (22) und Ersin Destanoğlu (19). Beiden stärkte er bereits auffällig den Rücken. Für die verbleibenden Spiele wird nun der ältere der beiden zwischen den Pfosten stehen. Yuvakaran kommt in dieser Spielzeit auf ein Ligaspiel, zwei Pokalspiele und eine Partie in der Europa League. Sein junger designierter Vertreter spielte in 18 U19-Matches in dieser Saison. Insbesondere Yuvakaran dürfte zumindest die leise Hoffnung haben, sich mit guten Leistungen auch für Höheres zu empfehlen.

Die heißeste Spur bei Loris Karius führt währenddessen übrigens in sein Heimatland. Während eine Fortsetzung seiner Karriere bei seinem Stammverein Liverpool nahezu ausgeschlossen ist, soll Hertha BSC Berlin nach wie vor großes Interesse an einer Verpflichtung haben.

Foto: Nigel Roddis/Getty Images