Trabzon-Torhüter Uğurcan Çakır wird im Falle eines Transfers im kommenden Sommer-Transferfenster mit hoher Wahrscheinlichkeit zum neuen Rekord-Deal der Süper Lig werden. Die "Bordeaux-Blauen" verhängten ihrem Torwart-Juwel mit 30 Millionen Euro jetzt ein neues Preisschild. Gespräche mit dem Liverpool FC sollen weit fortgeschritten sein.

Die Gerüchte über einen bevorstehenden Wechsel von Uğurcan Çakır zum Liverpool FC gibt es bereits seit mehreren Monaten. Wiederholt wurde der 24-jährige Schlussmann des Süper Lig-Tabellenführers mit dem Premier League-Primus in Verbindung gebracht. Demnach planen die Reds Uğurcan als neue – und vor allem starke – Nummer zwei hinter Stammtorwart Alisson Becker zu verpflichten. Trabzon-Präsident Ahmet Ağaoğlu verriet zwar keine konkreten Namen, bestätigte aber dennoch bereits im Winter, dass namhafte Klubs aus Europa an Uğurcan dran waren. Laut Aussagen des Klub-Bosses habe es sogar ein konkretes Angebot mit einer Ablösesumme von 20 Millionen Euro gegeben.

Trabzon lehnte dankend ab – wohl wissend, dass sich der Wert des Eigengewächs bei gleichbleibender Leistung mittelfristig nur steigern kann. Und so rufen die Verantwortlichen vom Schwarzmeer-Klub dieser Tage einen neuen Preis für ihren Rückhalt auf: 30 Millionen Euro beträgt die inoffiziell festgeschriebene Ablösesumme für einen Transfer im bevorstehenden Sommer.

Verdrängt Uğurcan Çakır Cenk Tosun?

Zahlt Liverpool – oder ein anderer Klub – die geforderte Summe, steigt Uğurcan Çakır zum teuersten Süper Lig-Transfer der Geschichte auf. Bislang hält Cenk Tosun diesen Rekord, der einst für 22,5 Millionen Euro von Beşiktaş zu Liverpools Lokalrivale Everton wechselte. Die Rekord-Marke als teuerste Türke würde Uğurcan indes nicht knacken. Mit der Ablösesumme von 35 Millionen Euro ist das weiterhin Arda Turan mit seinem Wechsel von Atèltico Madrid zum FC Barcelona.

Foto: Charlie Triballeau / Getty Images