In drei Tagen heißt es in der Süper Lig wieder: Fenerbahçe empfängt Galatasaray zum Stadtderby! Beide Fanlager sind heiß auf das Spiel, die Tabellenkonstellation verrät schon, wie wichtig die Partie für beide Mannschaften ist. Fenerbahçe baut auf den Heimvorteil, Gala auf die Siegesserie, die sie seit einigen Wochen immer weiter ausbauen. Gegen kein anderes Team hat Fener öfter gespielt als gegen den türkischen Rekordmeister.

Die Tabelle sieht Galatasaray als leichten Favoriten vor. 42 Punkte hat Gala auf dem Konto, bei Fenerbahçe stehen 38 Zähler zu Buche. Damit ist klar: Verlieren die Gastgeber, hat man bereits sieben Punkte Rückstand auf den Stadtrivalen. Bei einem Blick auf die Gesamtbilanz fällt sofort auf: Galatasaray kann scheinbar gar nicht mehr gewinnen. Der letzte Derbysieg ist bereits fünfeinhalb Jahre her! Im Umkehrschluss heißt das: Seit zehn Ligaspielen ist Fenerbahçe schon ungeschlagen. Die letzten fünf Derbys in Serie endeten allesamt Unentschieden. Dreimal wurden nicht einmal Tore geschossen. Sind die wilden, spektakulären Derbys also erst einmal vorbei?

Fenerbahçe hofft auf Heimstärke

Fener hat den Vorteil der langen Ungeschlagen-Serie also auf seiner Seite. Dazu kommt ein weiterer Pluspunkt: Die starke heimische Bilanz! Zehn Spiele wurden Zuhause absolviert, dabei gab es sieben Siege, zwei Remis und nur eine einzige Niederlage. Die Pleite gab es bereits Anfang Oktober. Da kommt es auch gerade recht, dass Gala keine Auswärtsmacht ist. Erst vier Siege in der Fremde konnte die Mannschaft von Trainer Fatih Termin erringen. Die letzten beiden Auswärtsspiele konnte sie zwar ohne Gegentor gewinnen, allerdings auch nur gegen Teams, die um den Abstieg spielen. Sprechen die Zeichen also ein wenig mehr für Fenerbahçe oder kann Galatasaray die Siegesserie fortsetzen und endlich den ersten Derbysieg seit 2014 feiern? In drei Tagen wissend die Fans, wer diesmal jubeln darf.